29.01.2020 | 12:16 Uhr Polizisten fassen Katalysatoren-Diebe bei Ostritz

Blaulicht
Bildrechte: imago/Jochen Tack

In der Nähe von Ostritz haben die Ermittler der Soko "Argus" Katalysatoren-Diebe gefasst. Wie die Polizei mitteilte, hatte ein Nachbar aus dem Ortsteil Leuba einen Einbruch in ein Autohaus gemeldet. Als die Streifenwagen dort eintrafen, flüchteten die Einbrecher mit einem Auto Richtung Zittau. Zwischen Ostritz und Hirschfelde konnten die drei Polen im Alter von 34, 35 und 39 Jahren gestoppt werden.

In deren Auto fanden die Polizisten einen abgebauten Katalysator und Einbruchswerkzeug. Außerdem lag im Handschuhfach griffbereit ein Elektroschocker sowie im Innenraum des Wagens ein verbotenes Butterflymesser und Bargeld in Höhe von rund 2.900 Zloty, was etwa 725 Euro entspricht. Auch fiel den Polizisten auf, dass der 34 Jahre alte Fahrer unter Einfluss von Amphetaminen stand. Bei der Durchsuchung seiner Kleidung wurde ein verdächtiges weißes Pulver entdeckt. Die mutmaßlichen Betäubungsmittel wurden eingezogen. Der Mann musste zu einem Bluttest.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 29.01.2020 | 06:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen

Mehr aus Görlitz, Weisswasser und Zittau

Mehr aus Sachsen