06.09.2019 | 10:27 Uhr Otter Yourek beendet freiwillig Auszeit vom Tierpark Görlitz

Ein Otter namens Yourek blickt keck in die Kamera. Das Tier war seit März 2019 verschwunden und tauchte Anfang September 2019 von alleine wieder im Zoo auf.
Zurück im Revier: Otter Yourek tauchte wieder auf, kurz nachdem in sein altes Gehege der 1 Jahr alten Marek aus Warschau eingezogen war. Bildrechte: Tierpark Görlitz

Nach vier Monaten Auszeit ist das Ottermännchen Yourek freiwillig in den Tierpark Görlitz zurückgekehrt. "Zuhause ist's halt doch am Schönsten", erklärt Kuratorin Catrin Hammer und erzählt die Geschichte der Rückkehr, die im März 2019 ihren Anfang nahm:

"Ein Sturm im März veränderte jäh das Leben von Yourek und seinen sechs Waschbär-Gehegegenossen. Über einen auf den Zaun gestürzten Baum konnten alle Sieben aus dem Gehege entweichen. Während die Waschbären mit Hilfe von Lebendfallen, Leckerlis und selbstlosen, nächtlichen Einsätzen der Mitarbeiter nach fünf Tagen wieder im Gehege mit repariertem Zaun saßen, tummelte sich Otter Yourek im benachbarten Schwanenteich. Alle Versuche, das Tier zu fangen, scheiterten kläglich. Der Teich verlor nach kurzer Zeit seinen Reiz und so verabschiedete sich Yourek gänzlich aus dem Tierpark."

Neuzugang aus Warschau brachte die Wende

Weil der Naturschutztierpark aber wieder einen Otter beherbergen wollte, wurde über das Europäische Otter Zuchtprogramm ein neues Tier gefunden. Otterrüde "Marek" kam aus dem Warschauer Zoo an die Neiße. "Keine Woche nach Mareks Ankunft, gab es plötzlich Aufregung auf dem Schwanenteich: Die Vögel drängten panisch ans Land. Ein klares Indiz für die Präsenz eines Wasserraubtieres", erklärt Catrin Hammer.

Schlank und fröhlich zurück

Drei Tage später saß ein Otter in einer Lebendfalle, die Tierparkmitarbeiter aufgestellt hatten. Die Erkennungsmarke am Otter bestätigte, dass es sich um den verschwundenen Yourek handelte. "Abgenommen hatte er während seiner abenteuerlichen Auszeit in Görlitzer Gewässern, aber sonst war er kerngesund und quietschfidel. Wo er sich aufhielt und was er erlebte, bleibt wohl ein Geheimnis. Zurückgekehrt ist er allerdings aus freien Stücken", freut sich Kuratorin Hammer. Besucher können Yourek wieder in seinem Gehege beobachten.

Quelle: MDR/kk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 06.09.2019 | 10:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen

Zuletzt aktualisiert: 06. September 2019, 10:27 Uhr

Mehr aus Görlitz, Weisswasser und Zittau

Mehr aus Sachsen