Kreuzung blockiert Bergung eines Schwerlasttransports in Görlitz dauert an

Schwerlastkran hebt Turbine an
Die Turbine wurde mit einem Schwerlastkran geborgen. Die Straße in Görlitz ist weiterhin gesperrt. Bildrechte: Danilo Dittrich

Nachdem in der Nacht zum Freitag ein Schwerlasttransport in Görlitz an der Kreuzung Zeppelinstraße/Heilige-Grab-Straße liegengeblieben ist, konnte die Ladung nun geborgen werden. Das teilte die Polizei mit. Der Lastwagen hatte eine mehr als einhundert Tonnen schwere Turbine geladen. Der Tieflader brach zusammen und die Turbine landete auf der Straße. Ursache war vermutlich eine Überladung, so die Polizei.

"Ein Kran lud die Turbine auf einen anderen Träger und transportierte diese zurück zum Ursprungsort", sagt Franziska Schulenburg von der Polizeidirektion Görlitz. "Die Bergungsarbeiten des Schwerlasttransporters an sich dauern jedoch noch an." Im Anschluss werde ein Gutachter prüfen, wie die Beschaffenheit der Straße aussieht. Wann die Straße wieder freigegeben wird, hängt davon ab, wie stark sie beschädigt wurde.

Achsbruch an einem Schwertransporter
Aus bisher ungeklärter Ursache brach der Tieflader zusammen und die Turbine landete auf der Straße in Görlitz. Bildrechte: Danilo Dittrich

Quelle: MDR/lam/al

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 04.12.2020 | 05:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen

Mehr aus Görlitz, Weisswasser und Zittau

Mehr aus Sachsen

Mit Hilfe von Futter lockt eine Tierpflegerin den nordamerikanischen Baumstachler Howard auf die Waage. Wie sich wenig später herausstellt, wiegt er knapp zehn Kilo.
Mit Hilfe von Futter lockt Tierpflegerin Annka Lewertoff (26) den nordamerikanischen Baumstachler Howard auf die Waage. Wie sich wenig später herausstellte, wiegt er knapp zehn Kilo. Bildrechte: Zoo Dresden