Zweiter Advent Tierische Bescherung im Görlitzer Zoo

Am 2. Advent lädt der Tierpark in Görlitz zur tierischen Weihnacht ein. Auf die Besucher und Tierparkbewohner warten wieder einige Überraschungen und das nicht nur auf dem Bauernhof.

Bescherung Tierpark Görlitz
Zur tierischen Bescherung ist das erlaubt, was sonst verboten ist: Besucher dürfen die Tiere füttern. Bildrechte: Tierpark Görlitz

Möhren, Nüsse, Äpfel, Salat – das und andere Leckereien können die Besucher des Görlitzer Tierparks am Sonntag zur tierischen Weihnacht mitbringen. Denn am Nachmittag  werden die Tierparkbewohner beschert: Stachelschweine, Mangusten, Kamele oder Kaninchen. Dazu haben die Tierpfleger schon Futter vorbereitet. Die Besucher dürfen dann das tun, was sonst verboten ist: die Tiere füttern. "Allerdings nur in Begleitung der Tierpfleger", sagt Zoopädagogin Isa Plath, "die entscheiden dann, was welches Tier bekommen darf."

Kaninchenwelt bekommt ein Dach

Bescherung Tierpark Görlitz
Die Tierparkmitarbeiter in Görlitz bieten auch dieses Jahr wieder das Eselreiten an. Bildrechte: Tierpark Görlitz

Zur tierischen Weihnacht im Tierpark gibt es aber nicht nur etwas für die Zoobewohner, sondern auch für die Besucher. Ab 14 Uhr können große und kleine Gäste zur Einstimmung auf einem Kamel oder Esel reiten. 15 Uhr beginnt die Bescherung. Treffpunkt ist an der Futterkiste. Anschließend gehen die Tierpfleger mit den Besuchern die Gehege und den Streichelzoo ab. Damit sich die Tiere bei der Bescherung nicht überfressen, bekommen sie am Sonntag eine kleinere Ration Futter als normal, erklärt Isa Plath. Nach der Bescherung können sich die Gäste noch am Lagerfeuer auf der Festwiese aufwärmen.

Um den Tierpark attraktiver zu machen, bekommt seit dieser Woche die Kaninchenwelt ein Dach. So können die Besucher auch bei Regen oder Schnee die Tiere erleben und streicheln. Die Giebel fürs Dach stehen schon. Außerdem wird der Pandaweg derzeit barrierefrei gestaltet, damit ihn künftig auch Rollstuhlfahrer benutzen können. Bis zum Jahresende sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein, sagt Isa Plath.

Weihnachtsaktion im Naturschutztierpark Die tierische Bescherung im Zoo Görlitz gibt es seit 2006. Sie passt zum Konzept der Einrichtung, die stark auf die Nähe zwischen Tieren und Besuchern setzt. Aktuell zählt der Tierpark rund 500 Tiere und 100 Arten. Im vergangenen Jahr feierte er sein 60-jähriges Bestehen.

Quelle: MDR/ris

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 07.12.2018 | 16:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen

AKTUELLES AUS SACHSEN

Zuletzt aktualisiert: 08. Dezember 2018, 13:32 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus Görlitz, Weisswasser und Zittau

Mehr aus Sachsen