Ein Angeklagter sitzt vor Gericht, hinter ihm stehen Polizisten. Sein Gesicht wurde unkenntlich gemacht.
Bildrechte: Danilo Dittrich

16.05.2019 | 15:30 Uhr Mann aus Weißwasser wegen Totschlags verurteilt

Ein Angeklagter sitzt vor Gericht, hinter ihm stehen Polizisten. Sein Gesicht wurde unkenntlich gemacht.
Bildrechte: Danilo Dittrich

Das Landgericht Görlitz hat am Donnerstag einen 27-Jährigen wegen Totschlags zu einer Freiheitsstrafe von acht Jahren verurteilt. Zudem soll der Mann aus Weißwasser nach zwei Jahren der Strafe in einer Entziehungsanstalt untergebracht werden. Im Sommer des vergangenen Jahres hatte er seinem Opfer die Kehle durchgeschnitten, mehrfach auf ihn eingestochen und mit einem Hammer auf ihn eingeschlagen.

Die Staatsanwaltschaft hatte zunächst elf Jahre und die Unterbringung in einer Entziehungsanstalt beantragt, die Verteidigung neben der Unterbringung sechs Jahre Freiheitsstrafe wegen Totschlags. Der Angeklagte hat dem Angaben zufolge das Urteil angenommen. Die Staatsanwaltschaft kann innerhalb einer Woche Revision einlegen.

Quelle: MDR/mar

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 16.05.2019 | 15:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen

AKTUELLES AUS SACHSEN

Mehr aus Görlitz, Weisswasser und Zittau

Mehr aus Sachsen