Ein Autowrack steht auf einer Deichkrone an der Neiße.
Bildrechte: MDR/Danilo Dittrich

15.11.2019 | 16:36 Uhr Drei Verletzte bei Verfolgungsjagd in Zittau

Ein Autowrack steht auf einer Deichkrone an der Neiße.
Bildrechte: MDR/Danilo Dittrich

In Zittau hat sich ein Autofahrer aus Polen eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Wie die Behörde mitteilte, war der 43-Jährige am Freitagmittag nahe dem Grenzübergang an der Bundesstraße 178 in eine Routinekontrolle geraten. Statt anzuhalten, gab er jedoch Gas und raste durch den Weinau-Park in Richtung des Grenzübergangs Chopinstraße. Dabei schoss das Fahrzeug über eine Deichkrone, überschlug sich und landete auf dem Dach in einem Bachbett.

Betrunken, bekifft, behördlich gesucht

Einsatzkräfte von Rettungsdienst und Feuerwehr stehen an einem auf dem Dach liegenden Auto.
Bildrechte: MDR/LausitzNews/Erik-Holm Langhof

Der Fahrer erlitt dabei leichte Verletzungen. Die 36 Jahre alte Beifahrerin wurde dagegen im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit schwerem Gerät befreit werden. Die Schwerverletzte wurde nach einer notärztlichen Versorgung vor Ort ins Krankenhaus gebracht. Außerdem erlitt ein Polizist leichte Verletzungen, als er die Insassen aus dem Wrack befreien wollte.

Bei der Überprüfung des Fahrers stellte sich heraus, dass der Mann nicht nur unter Alkohol- und Drogeneinfluss gefahren war, sondern auch keine Fahrerlaubnis besaß und wegen eines offenen Haftbefehls gesucht wurde.

Quelle: MDR/stt

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR | 01.01.2019 | 00:01 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 15. November 2019, 16:36 Uhr

Mehr aus Görlitz, Weisswasser und Zittau

Mehr aus Sachsen