Jahresbilanz Videoüberwachung in Görlitz laut Polizei erfolgreich

Eine Überwachungskamera vor einem bewölkten Himmel
Seit Inbetriebnahme verschiedener Kameras im Görlitzer Stadtgebiet sind Diebstähle und Einbrüche laut Polizei stark zurückgegangen. Bildrechte: colourbox.com

In Görlitz hat sich die Videoüberwachung nach Ansicht der Polizei bewährt. Wie Kriminaldirektor Daniel Mende MDR AKTUELL sagte, ist die Zahl der besonders schweren Einbruchsdiebstähle seit Inbetriebnahme der Kameras vor gut einem Jahr um 40 Prozent zurückgegangen. Bei den Auto- und Wohnungseinbrüchen in der Altstadt gebe es einen Rückgang um 80 Prozent.

Allerdings müsse man davon ausgehen, dass Straftäter nun in andere Bereiche auswichen. Als Beispiel nannte er die Regionen Zittau und Weißwasser. Der Linke-Landtagsabgeordnete Mirko Schultze, der auch Mitglied im Görlitzer Stadtrat ist, erneuerte seine Forderung, die Videoüberwachung wieder abzuschaffen.

Quelle: MDR/bj

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 17.09.2020 | 17:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen

Mehr aus Görlitz, Weisswasser und Zittau

Mehr aus Sachsen