Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer spricht auf einer CDU-Wahlveranstaltung zur Europawahl in der Görlitzer Kulturbrauerei.
Bildrechte: dpa

17.05.2019 | 10:41 Uhr Politprominenz greift in OB-Wahlkampf in Görlitz ein

Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer spricht auf einer CDU-Wahlveranstaltung zur Europawahl in der Görlitzer Kulturbrauerei.
Bildrechte: dpa

In Görlitz nimmt der Wahlkampf um das Amt des Oberbürgermeisters Fahrt auf. Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer sagte am Donnerstag ihre geplante Rede zur europäischen Sicherheitspolitik bei der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin kurzfristig ab und unterstützte stattdessen in der Görlitzer Landskronbrauerei ihren Parteifreund Octavian Ursu.

Auch seine Mitwettbewerber setzen auf Prominente aus der Bundespolitik. AfD-Kandidat Sebastian Wippel wird sich nächste Woche neben Jörg Meuthen präsentieren und die gemeinsame Kandidatin der Bürger für Görlitz, der SPD und der Grünen Franziska Schubert will mit Grünenchef Robert Habeck punkten. Nur Jana Lübeck von den Linken kämpft ohne Politprominenz um den Chefsessel im Görlitzer Rathaus. Parallel zur Europa-Wahl wird am 26. Mai ein neuer Oberbürgermeister gewählt. Der bisherige Amtsinhaber Siegfried Deinege tritt nicht wieder an.

Quelle: MDR/sth

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 16.05.2019 | 17:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen

AKTUELLES AUS SACHSEN

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

7 Kommentare

17.05.2019 19:55 Fakten-Jack 7

Soviel Rummel ist doch nur denkbar, wenn in einer Stadt die Chance besteht, daß die AfD Chancen auf den ersten OB in Deutschland hat.
Ist das was dran?

17.05.2019 19:39 Gerd Müller 6

War da nicht der Maas schon, wo gerufen wurde „Hau ab“
Ich befürchte das gleiche oder ist es Absicht, um die „bösen Rechte“ vorzuführen.

17.05.2019 19:06 Harry 5

Denen brennt der Kittel, die haben Panik vor dem Wahltag.

17.05.2019 16:11 Suse 4

Ich dachte bei der ob Wahl geht es darum , die geeignetste und fähigste Persönlichkeit für das Stadtwohl zu finden und weniger um parteipolitische Vorlieben. Es geht eben nicht um Lippenbekenntnisse zu irgendwelchen Weltproblemen sondern um konkrete Umsetzung von Aufgaben und Lösung von Problemen .Da weiß ichnicht ob die ganzen Größen den Görlitzern dabei helfen können , es sei denn sie wollen nur über die eu Wahl philosophieren , da ist das Ergebnis aber ohne Konsequenzen für Görlitz . Das Eu Parlament entscheidet nichts , nur die Länderparlamente .

17.05.2019 15:53 Fragender Rentner 3

Na wenn sie etwas absagt und dafür dort hin fährt, da muß dies bestimmt viel wichtiger sein.

17.05.2019 14:25 Wachtmeister Dimpfelmoser 2

Wenn ich mich zwischen Konrad-Adenauer-Stiftung und Landskronbrauerei entscheiden müsste hätte ich das genauso gemacht. Damit enden dann aber auch schon die Gemeinsamkeiten.

17.05.2019 14:13 Sachse43 1

Na, ob Merkel 2 da eine Unterstützung sein wird...

Mehr aus Görlitz, Weisswasser und Zittau

Im Foto (v.l.n.r.): Jutta Müller (Produzentin Molina Film), Yvonne Catterfeld (Rolle Viola Delbrück), Götz Schubert (Rolle Burkhard "Butsch" Schulz), Francis Meletzky (Regie), Adrian Paul (Redaktion MDR)
Im Foto (v.l.n.r.): Jutta Müller (Produzentin Molina Film), Yvonne Catterfeld (Rolle Viola Delbrück), Götz Schubert (Rolle Burkhard "Butsch" Schulz), Francis Meletzky (Regie), Adrian Paul (Redaktion MDR) Bildrechte: MDR/ Steffen Junghans

Mehr aus Sachsen