24.01.2020 | 10:00 Uhr Vorerst kein Ausbau der Windkraftanlagen in Reichenbach

Ein Windrad dreht sich am 02.03.2015 bei Nieder-Gemünden (Vogelsbergkreis, Hessen) vor weiß-blauem Himmel.
Symbolbild Bildrechte: dpa

Die Windkraftanlagen bei Reichenbach und Sohland am Rotstein werden vorerst nicht ausgebaut. Reichenbachs Stadträte lehnten in ihrer Sitzung am Mittwoch einen entsprechenden Antrag des Anlagenbetreibers Boreas Energie ab. Der Bebauungsplan für beide Windfelder versage momentan den Ausbau der Windräder, sagte Reichenbachs Bürgermeisterin Carina Dittrich zur Begründung. Dieser Bebauungsplan gilt noch ein Jahr.

Leistungsfähigere Anlagen stoßen auf Widerstand

Ende 2020 kann der Anlagenbetreiber das sogenannte Repowering erneut beantragen. Der Antrag müsste dann neu bewertet werden, erklärte Dittrich. Boreas Energie möchte in Reichenbach ein und in Sohland zwei alte Windräder durch modernere ersetzen.

Unter Repowering wird verstanden, wenn größere Windräder am gleichen Standort die alten, kleinen ersetzen. Auf diese Weise kann viel mehr Strom produziert werden.

Windenergie Grafik
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Quelle: MDR/kb

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - das Sachsenradio | 24.01.2020 | ab 05:30 Uhr in den Nachrichten aus der Region Bautzen

Zuletzt aktualisiert: 24. Januar 2020, 10:00 Uhr

Mehr aus Görlitz, Weisswasser und Zittau

Mehr aus Sachsen