Feuerwehrleute löschen ein brennendes Haus.
Bildrechte: lausitznews

26.04.2019 | 08:11 Uhr Historisches Wohnhaus in Dürrhennersdorf ausgebrannt

Feuerwehrleute löschen ein brennendes Haus.
Bildrechte: lausitznews

In Dürrhennersdorf ist am Donnerstagabend ein Brand in einer Wohnung ausgebrochen. Das Feuer breitete sich rasend schnell in dem historischen Gebäude aus. Eine 99 Jahre alte Bewohnerin wurde dabei leicht verletzt. Weil das überwiegend aus Lehm bestehende Haus einsturzgeführdet war, konnte die Seniorin nicht zurückkehren. Vertraute nahmen sie auf.

Die Feuerwehr war bis in die frühen Morgenstunden beschäftigt, die Flammen zu löschen. Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Ebersbach, Großschönau, Löbau und Neusalza-Spremberg sowie aus Schönbach und Neugersdorf unterstützten die einheimische Freiwillige Feuerwehr bei den Löscharbeiten in Dürrhennersdorf. Die Brandursache ist noch unklar. Der entstandene Sachschaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf circa 25.000 Euro. Ein Ermittler geht der Ursache des Brandes auf den Grund. Ein technischer Defekt kann laut Polizei nicht ausgeschlossen werden.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 26.04.2019 | ab 07:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen

AKTUELLES AUS SACHSEN

Mehr aus Görlitz, Weisswasser und Zittau

Justizia arbeitet immer langsamer. Zu wenig Richter. Zu wenig Staatsanwälte. Wegen Personalmangels steigt die Verfahrensdauer seit Jahren an. In Ostdeutschland ist sie besonders hoch.
Justizia arbeitet immer langsamer. Zu wenig Richter. Zu wenig Staatsanwälte. Wegen Personalmangels steigt die Verfahrensdauer seit Jahren an. In Ostdeutschland ist sie besonders hoch. Bildrechte: MDR/Enrico Chodor, honorarfrei
Noch bis Mitte Juli untersuchen zwei Archäologen und sechs Arbeiter des Landesamts für Archäologie das Bauland am Groß Dübener Weg in Schleife.
Noch bis Mitte Juli untersuchen zwei Archäologen und sechs Arbeiter des Landesamts für Archäologie das Bauland am Groß Dübener Weg in Schleife. Bildrechte: Landesamt für Archäologie Sachsen
Es habe Mut erfordert, die Idee voranzubringen: jetzt aber da der Coworking Space Realität wird und erste Nutzer einziehen, zeigt sich Initiator Sylvio Pfeiffer-Prauß erleichtert.
Es habe Mut erfordert, die Idee voranzubringen: jetzt aber da der Coworking Space Realität wird und erste Nutzer einziehen, zeigt sich Initiator Sylvio Pfeiffer-Prauß erleichtert. Bildrechte: MDR/Jenny Hauswald

Mehr aus Sachsen