Ein Fahrzeug steht schräg an einem Abhang und ist mit Seiten gesichert
Bildrechte: Lausitznews.de

Polizeimeldungen aus Görlitz Einbrecher gefasst, Kinderwagen angezündet und Autocrash

Viel zu tun für die Polizeidirektion Görlitz: So brannte in Hoyerswerda ein Kinderwagen. In Görlitz konnte ein Auto-Einbrecher geschnappt werden. In Oberoderwitz hatte ein Autofahrer ziemlich viel Glück.

Ein Fahrzeug steht schräg an einem Abhang und ist mit Seiten gesichert
Bildrechte: Lausitznews.de

Auto-Einbrecher in Görlitz gefasst

In Görlitz hat die Polizei einen Auto-Einbrecher dingfest gemacht. Nach Angaben der Behörden entdeckten die Beamten den Mann am Donnerstagmorgen auf der Jauernicker Straße. Beim Anblick der Polizei warf er seine Handschuhe und das Einbruchswerkzeug weg und versuchte zu flüchten, konnte aber gestellt werden. Bei der Durchsuchung wurden diverse Gegenstände gefunden, welche vermutlich gestohlen waren. Zwischenzeitlich nahmen andere Beamte den Einbruch in einen Ford Transit auf, der auf der Melanchthonstraße abgestellt war. Ermittler der Kriminalpolizei fanden schnell heraus, dass einige Gegenstände dem Einbruch in den Ford Transit zuzuordnen sind. Derzeit wird geprüft, ob der 23-Jährige für weitere Taten in Frage kommt.

Unterdessen hält die Serie von Einbrüchen und Diebstählen in Görlitz hält an. Die Polizei teilte mit, daran hätten auch verstärkte nächtliche Streifen sowie Unterstützung von der Bereitschafts- und Bundespolizei nichts geändert. So wurden in den Nächten zum Mittwoch und Donnerstag mehrere Einbrüche gemeldet - unter anderem in eine Gaststätte, wo Bargeld und Alkohol gestohlen wurden. Diebstähle gab es auch aus Kellern, geparkten Autos und Garagen. Aus einem Café wurden Bargeld, Telefone und elektrische Geräte gestohlen. Dabei wurde hoher Sachschaden angerichtet. Die Polizei verzeichnete nach eigenen Angaben seit Anfang Dezember 2018 bis Anfang Januar in Görlitz rund 100 Einbrüche. Durch die nächtlichen Kontrollen in der Innenstadt wichen Täter den Angaben zufolge offenbar in den Stadtteil Weinhübel aus. Die Ordnungshüter haben aber auch Erfolge zu vermelden: Fünf mutmaßliche Täter seien auf frischer Tat ertappt worden. Die Kripo ermittelt.

Kellerbrand in Hoyerswerda

In Hoyerswerda hat es am Samstagmorgen in einem Keller in der Schöpsdorfer Straße gebrannt. Vor Ort stellte sich heraus, dass im unteren Bereich des Treppenhauses ein Kinderwagen angezündet wurde. Dadurch war das Treppenhaus komplett verraucht. Das Feuer konnte gelöscht werden. Menschen wurden durch den Brand nicht verletzt. Neben der Berufsfeuerwehr Hoyerswerda waren auch die Freiwilligen Wehren aus Dörgenhausen, Zeißig, Altstadt und Neustadt/Kühnicht im Einsatz.

Das verbrannte Gestell eines Kinderwagens auf einer Wiese
Auslöser des Kellerbrandes war ein Kinderwagen, der von Unbekannten angezündet wurde. Bildrechte: Henry Gbureck

Fahrzeugcrash in Oberoderwitz

Auf der Staatsstraße 144 von Oberoderwitz nach Ruppersdorf sind am Freitagabend zwei Fahrzeuge zusammengestoßen. Wie die Feuerwehr berichtet, war ein VW Transporter in Richtung Oderwitz unterwegs und fuhr auf einen vorausfahrenden BMW auf. Dadurch kam der Transporter ins Schlittern und rutschte rechts von der Fahrbahn ab. Mit Seilen konnte verhindert werden, dass das Fahrzeug nicht weiter abrutschte. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Die S144 war am Ortseingang Oderwitz während des Einsatzes komplett gesperrt.

Ein Fahrzeug steht schräg an einem Abhang und ist mit Seilen gesichert
Glück im Unglück hatte der Fahrer des Transporters. Trotz Crash blieb der Fahrer unverletzt. Bildrechte: Lausitznews.de

Quelle: MDR/bb

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 11.01.2019 | 06:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen

AKTUELLES AUS SACHSEN

Zuletzt aktualisiert: 12. Januar 2019, 10:00 Uhr

Mehr aus der Region Bautzen

Mehr aus Sachsen