14.02.2020 | 09:44 Uhr Für Verliebte, Verlobte, Verheiratete - Segen zum Valentinstag in Sachsen

Zwei Rote Herzen auf Holzbrett
Ein Herz für Verliebte, Verheiratete und Verbandelte in verschiedenen Lebensformen zeigen am Valentinstag katholische Kirchgemeinden in Sachsen. Sie laden Paare zu Segnungsfeiern ein. Bildrechte: imago/MiS

Mehrere Kirchgemeinden im Bistum Dresden-Meißen bieten zum Valentinstag am Freitagabend Segensfeiern an. Sie sind besonders für Paare gestaltet, die ihre Liebe und ihr gemeinsames Leben unter den Schutz Gottes stellen wollen, erklärte das Bistum dazu. Am 14. Februar feiert die katholische Kirche das Fest des heiligen Valentin. Aus dessen Lebensgeschichte leitet sich der heute allgemein verbreitete Brauch her, einem geliebten Menschen an diesem Tag etwas zu schenken.

In diesen Kirchen gibt es die Segensfeiern:

  • In den den Kirchen Sankt Jakobi Chemnitz und St. Martin Dresden beginnen um 18 Uhr Segensfeiern.
  • In den Dom Sankt Petri Bautzen sind ab 19 Uhr Verliebte, Verlobte und Verheiratete unter dem Motto "Jeder kann lieben!" eingeladen.
  • In den Kirchen Sankt Antonius Oppach und Mariä Heimsuchung in Zittau laden die Gemeinden ab 20 Uhr zu den Segensfeiern ein. In Oppach lautet das Motto: "Gut, dass wir einander haben...".

Der Ehrentag für den Heiligen Valentin - Der 14. Februar ist in vielen Ländern ein Tag, an dem sich Verliebte Geschenke machen. Hierzulande schenken sich die meisten Blumen, in Finnland werden Karten verschickt, während sich Liebende in Japan mit Schokolade beschenken.
- Ursprung all dieser Traditionen ist Bischof Valentin von Terni. Der Geistliche lebte im 3. Jahrhundert n. Chr. und starb als Märtyrer. Er hatte gegen den Willen des damaligen Kaisers Claudius II. heimlich Verliebte getraut, darunter zahlreiche römische Soldaten, denen die Heirat mit einer Christin per Gesetz verboten war.
- Bischof Valentin ließ sich davon nicht beeindrucken und wurde am 14. Februar 269 auf Befehl des römischen Kaisers geköpft.

Quelle: MDR/kk/KNA

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 14.02.2020 | ab 09:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Regionalstudio Bautzen

Diakon Wolfgang Gerlich 2 min
Bildrechte: MDR/Gaby Conrad

"Angedacht" – das geistliche Wort und eine kleine Portion Optimismus für den Start in den Tag. Heute mit Diakon Wolfgang Gerlich aus Magdeburg-Buckau.

MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir Fr 14.02.2020 05:50Uhr 01:47 min

Audio herunterladen [MP3 | 1,6 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 3,3 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/mdr-sachsen-anhalt/podcast/angedacht/podcast-angedacht-vierzehnter-februar-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Zuletzt aktualisiert: 14. Februar 2020, 09:44 Uhr

Mehr aus der Region Bautzen

Mehr aus Sachsen