31.05.2020 | 07:00 Uhr Oberlausitz begeht Tag des offenen Umgebindehauses virtuell

Umgebindehäuser Oberlausitz
Umgebindehäuser in der Oberlausitz. (Symbolbild). Bildrechte: Stiftung Umgebindehaus/Arnd Matthes

Zum Tag des offenen Umgebindhauses geht ein neues Internetangebot an den Start. Da der Tag in diesem Jahr nicht wie gewohnt stattfinden kann, soll eine neue Webapp ermöglichen, die Häuser virtuell zu besichtigen. In der App der Stiftung Umgebindehaus werden Handwerksvorführungen mit Lehmhandwerkern, Zimmerern und Restauratoren digital präsentiert. So sollen sich Interessenten über die Umgebindehaus-Bauweise und deren Sanierung trotzdem informieren können. Die Plattform ist ein Angebot der Stiftung Umgebindehaus. Die App soll auch über den Aktionstag hinaus verfügbar sein.

Aufwendiges Projekt der Hochschule Zittau/Görlitz

Auch die Hochschule Zittau/Görlitz hat sich in diesem Jahr etwas Besonderes zum Aktionstag einfallen lassen. Auf einer sehr aufwendig gestalteten Website bietet sie umfangreiche Informationen und zahlreiche Animationen zum Thema Umgebindehaus an. So können sich Besucher der Seite auf einen virtuellen Rundgang durch diese traditionellen Häuser begeben, die einzelnen Gebäudeteile werden in tollen Animationen erklärt, es gibt Fachvorträge in Videoform und ein Sanierungshandbuch.

Umgebindehaus Es handelt sich um einen Haustyp, der Blockbau-, Fachwerk- und Massivbauweise miteinander verbindet.

Die Häuser kennzeichnet ein hölzernes Stützensystem, das um das Erdgeschoss führt. Die Holzpfeiler tragen das Dach und das zweite Stockwerk.

Man findet Umgebindehäuser vor allem in der Oberlausitz, in Niederschlesien, Nordböhmen und im Elbsandsteingebirge. Schätzungen zufolge gibt es rund 19.000 Häuser dieser traditionellen Bauweise.

Mehr zum Thema Umgebindehaus

Quelle: MDR/kh

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 31.05.2020 | 12:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus der Region Bautzen

Mehr aus Sachsen