Landkreis Görlitz Toter Wolf in Pferdestall entdeckt

Toter Wolf in einem Pferdestall in der Lausitz
Am Sonntagmorgen wurde das Tier entdeckt. Bildrechte: MDR/Danilo Dittrich

Im Landkreis Görlitz ist ein toter Wolf in einem Pferdestall gefunden worden. Wie die Polizeidirektion Görlitz mitteilte, wurde das Tier am Sonntagmorgen auf einem Privatgelände in einem Ortsteil von Hohendubrau im Landkreis Görlitz entdeckt. Es sei äußerlich unverletzt. Experten vor Ort hätten aber festgestellt, dass der Wolf vermutlich an Räude erkrankt war. Der Kadaver soll nun in einem Speziallabor untersucht werden.

Quelle: MDR/dk/dpa

Zwei Männer verpacken einen toten Wolf
Die Polizei informierte Mitarbeiter des Wolfsbüros Lupus sowie einen zuständigen Jagdpächter. Bildrechte: MDR/Danilo Dittrich

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 18.03.2018 | ab 16:00 Uhr in den Nachrichten

Zuletzt aktualisiert: 18. März 2018, 18:34 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

2 Kommentare

19.03.2018 16:43 Ivonne Briese 2

Wer ist hier wohl der "böse" Wolf?
Kaum wieder da, wird er auch schon wieder verflucht!
Doch ist die Spezie Mensch das weitaus größere Raubtier!

19.03.2018 15:33 Van Hall Silvia 1

Da kommen endlich wieder einige Tiere zurück in den natürlichen Kreislauf und schon tritt Panik auf. Früher konnten sich die Menschen auch mit den Wölfen arrangieren. Heute in der modernen Welt ist das nicht möglich. Traurig für so viele Spezien.