Görlitz Unbekannter lässt Zug entgleisen

Am Bahnhof Görlitz wollte ein Unbekannter möglicherweise einen Zug stehlen. Wie die Länderbahn am Sonntag mitteilte, hatte der Täter sich bereits am Freitagnachmittag Zutritt zu einem Trilex-Triebwagen verschafft, der auf einem Abstellgleis stand. Die Fahrt dauerte aber nur kurz, weil der Triebwagen an der Gleissicherungsanlage am Ende des Abstellgeländes aus den Schienen sprang. Die Bundespolizei sucht seitdem nach dem Täter. Nähere Informationen gab die Behörde unter Verweis auf die laufenden Ermittlungen nicht.

Ein Trilex-Zug der Länderbahn.
Trilex-Triebwagen sind unter anderem zwischen Dresden und Görlitz bzw. Zittau unterwegs, fahren aber auch bis in die Nachbarländer Polen und Tschechien. Bildrechte: MDR/Danilo Dittrich

Der betroffene Trilex-Triebwagen wurde zur Kontrolle in die Werkstatt gebracht, der laufende Zugverkehr war nicht gestört. Trotzdem hatte die Länderbahn am Wochenende Probleme. Wie ein Sprecher MDR SACHSEN sagte, konnte wegen des fehlenden Triebwagens kein erweitertes Platzangebot für den Adventsverkehr bereitgestellt werden – einige Züge fuhren nur in Doppel- statt Dreifach-Traktion. Die Länderbahn reagierte mit verstärkten Sicherheitsmaßnahmen auf den Diebstahlversuch.

Quelle: pm/bundespolizei/stt

Über dieses Thema berichtet MDR SACHSEN auch im Radio: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 11.12.2017 | Regionalinformationen aus dem Studio Bautzen | 06:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 10. Dezember 2017, 17:32 Uhr