07.04.2020 | 12:06 Uhr Erste Bewohner nach Brand in Behindertenheim Vejprty zurückgekehrt

Knapp drei Monate nach dem verheerenden Brand in einem tschechischen Behindertenheim nahe der deutschen Grenze sind die ersten Bewohner zurückgekehrt. Es handele sich dabei um 13 Menschen im Erwachsenenalter. Das sagte der Leiter der Sozialverwaltung in Vejprty (Weipert), Viktor Kolacek, am Dienstag. Sie seien in Wohnräumen im Erdgeschoss untergebracht. Bis Ende Juni werde auch der Rest des Hauses saniert sein.

Rauchmelder sollen nachgerüstet werden

Feuerwehrleute stehen während der Löscharbeiten an einem Einsatzwagen vor einem Pflegeheim für Behinderte.
Mit einem Großaufgebot war die tschechische Feuerwehr beim Brand des Heimes im Einsatz. Bildrechte: dpa

Bei dem Brand am 19. Januar waren acht Bewohner des Heims für Menschen mit geistigen Behinderungen gestorben. Die Kleinstadt Vejprty grenzt unmittelbar an die sächsische Kommune Bärenstein im Erzgebirgskreis. Am Brandtag waren auch zwei Rettungswagen aus Annaberg-Buchholz im Einsatz.

Im Zuge der Sanierungsmaßnahmen werden in allen Räumlichkeiten Rauchmelder und auf den Gängen selbstschließende Brandschutztüren installiert, wie Kolacek erläuterte. Nach seinen Plänen sollen schrittweise auch die übrigen Behinderten- und Altersheime der Erzgebirgsstadt nachgerüstet werden.

Ursachenermittlung dauert an

Die Polizei ermittelt weiter zur Ursache des Brandes, der in den frühen Morgenstunden in einem Gemeinschaftsraum ausgebrochen war. Der Verdacht lautet auf fahrlässige Gefährdung der Allgemeinheit, was in Tschechien mit bis zu acht Jahren Haft bestraft werden kann.

Nach der Brandkatastrophe hat die Kommune auch Anteilnahme und Spenden aus Deutschland erhalten. Zwischenzeitlich hatte es Kritik gegeben, dass keine Feuerwehr aus Deutschland angerückt war. Jedoch hatten tschechische Behörden schon kurz nach dem Feuer darauf verwiesen, dass noch mehr Feuerwehrleute in der beengten Siedlung gar nicht hätten helfen können.

Quelle: MDR/lam/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 07.04.2020 | 14:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

Mehr aus Annaberg, Aue und Schwarzenberg

Ein Sessellift ist 2016 in Eibenstock vor der Talsperre zu sehen. 3 min
Bildrechte: dpa

Seit dem 15. Mai sind Hotels und Restaurants in Sachsen wieder geöffnet. Aber noch immer haben manche Betriebe geschlossen. Weil sich das Geschäft offenbar nicht lohnt. Manja Kraus war im Erzgebirge und hat nachgefragt.

MDR SACHSEN - Das Sachsenradio Do 28.05.2020 15:50Uhr 02:32 min

https://www.mdr.de/sachsen/chemnitz/annaberg-aue-schwarzenberg/hotels-im-erzgebirge-corona-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Mehr aus Sachsen