Corona-Krise Erzgebirgsklinikum in Annaberg-Buchholz verhängt Besuchsverbot

Eingangsbereich des Erzgebirgsklinikums. Ein Mann steht an einem gelben Briefkasten.
Bildrechte: Bernd März

Aufgrund steigender Infektionszahlen mit dem Coronavirus hat das Erzgebirgsklinikum in Annaberg-Buchholz ein Besuchsverbot erlassen. Wie das Klinikum auf seiner Homepage mitteilte, gilt dies ab Sonntag. Weitere Informationen - etwa wie lange das Besuchsverbot gelten wird - wurden nicht mitgeteilt. Am Sonntag stand im Klinikum niemand für eine Auskunft zur Verfügung.

Das Erzgebirgsklinikum in Annaberg-Buchholz verfügt über kapp 400 Betten und ist auch akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Leipzig.

Fallzahlen im Erzgebirgskreis steigen

Das Coronavirus ist im Erzgebirgskreis wieder auf dem Vormarsch. Nachdem es während der Sommermonate kaum Neuinfektionen gab, steigen die Infektionszahlen wieder an. Nach Stand vom Freitagabend lag die Anzahl der Corona-Neuinfektionen in den letzten sieben Tagen im Erzgebirgskreis bei 33. Sachsenweit meldete nur die Stadt Leipzig mit 36 Neuinfektionen eine noch höhere Zahl.

Quelle: MDR/sm

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 14.09.2020 | 05:30 Uhr in den Nachrichten aus dem Regionalstudio Chemnitz

1 Kommentar

Zeitgeist vor 6 Wochen

Da sollte man doch sofort fast ALLE für 14 Tage in Quarantäne schicken.
Sachsens Landesgrenzen gleich mit restlos zu. Keine Durchfahrt, kein Transit, kein Bus, kein Zug, auch alle Läden und Kneipen zu. Selbständige bekommen 500,00 € Entschädigung vom Staat, Angestellte müssen halt mal Ihren Urlaub opfern. Mal sehen wie die Leser hier darüber denken ? ! *****

Mehr aus Annaberg, Aue und Schwarzenberg

Mehr aus Sachsen