Fußball 2. Liga Geldstrafe für Erzgebirge Aue wegen Verstoß gegen Corona-Regeln

Aue Fans stehen auf der Tribüne
Aue-Fans feuerten ihre Mannschaft trotz Zuschauerverbots im Stadion an. Bildrechte: dpa

Fußballzweitligist Erzgebirge Aue muss nach Verstößen gegen die Corona-Regeln 4.000 Euro Geldstrafe zahlen. Wie der Deutsche Fußball-Bund am Mittwoch mitteilte, verurteilte sein Sportgericht den Club wegen unsportlichen Verhaltens und einem nicht ausreichenden Ordnungsdienst.

Die Zweitliga-Partie gegen Fortuna Düsseldorf am 16. Januar hatten rund 40 bis 50 Personen von der Tribüne aus verfolgt. Sie sollten bei einsetzendem Schneefall den Platz freiräumen, hatten aber keine Erlaubnis, sich auf der Tribüne aufzuhalten. Von dort feuerten die Männer das Heimteam an. Sie verstießen gegen die Abstandsregeln und trugen teilweise keinen Mund-Nasen-Schutz.

Quelle: MDR/ma/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 27.01.2021 | ab 20:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Annaberg, Aue und Schwarzenberg

Mehr aus Sachsen

Singschwäne 2 min
Bildrechte: Altayfilm.com/Axel Gebauer

Singschwäne gehören zu den Wasservögeln, die am frühesten aus ihren Winterquartieren zurückkehren. Schon von weitem sind sie zu hören. Auf einem Acker in der Nähe von Commerau haben sie einen Futterplatz gefunden.

MDR SACHSEN - Das Sachsenradio Mi 24.02.2021 16:03Uhr 02:25 min

https://www.mdr.de/sachsen/bautzen/bautzen-hoyerswerda-kamenz/audio-1676144.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Wildschweine in einem Waldgebiet im Stadtbezirk Tegel in Berlin, 2016 2 min
Bildrechte: dpa