19.10.2019 | 11:12 Uhr Aue liefert denkwürdige Schlussphase gegen Nürnberg

Letzte Aktion des Spieles. Torhüter Martin Männel / Maennel (1, Aue) hält den Handelfmeter der Nürnberger.
Bildrechte: Picture Point

Das Spiel ist erst zu Ende, wenn der Schiedsrichter abpfeift. Diese Fußballweisheit war am Freitagabend in Aue eindrucksvoll zu erleben. Die Spieler von Erzgebirge Aue spielten eine denkwürdige Schlussphase, inklusive zwei Elfmetern in der Nachspielzeit. Am Ende stand es 4:3 für Aue.

Quelle: MDR/kk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SPORT IM OSTEN | 19.10.2019 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 19. Oktober 2019, 11:13 Uhr

Mehr aus Annaberg, Aue und Schwarzenberg

Mehr aus Sachsen