"Tödliches Spiel" Drehstart zum vierten Erzgebirgskrimi

Erzgebirgskrimi - Drehstart: Robert Winkler (Kai Scheve), Karina Szabo (Lara Mandoki), Saskia Bergelt (Teresa Weißbach), Georg Bergelt (Andreas Schmidt-Schaller)
Drehstart zum vierten Erzgebirgskrimi mit Robert Winkler (Kai Scheve) und Karina Szabo (Lara Mandoki), Saskia Bergelt (Teresa Weißbach) und Georg Bergelt (Andreas Schmidt-Schaller). Bildrechte: ZDF/Uwe Frauendorf

Die Dreharbeiten für den vierten ZDF-Erzgebirgskrimi haben begonnen. In der neuen Folge mit dem Arbeitstitel "Tödliches Spiel" lassen Morde an einem Richter und einem Großbauern die Sage vom Stülpner Karl, dem sogenannten "Robin Hood des Erzgebirges", wiederaufleben.

Wer hat Richter Drösser auf dem Gewissen?

Der für seine harten Urteile bekannte Richter Dr. Drösser (Christoph Müller) wird in seinem Jagdrevier von einer Kugel tödlich getroffen. Die Ermittlungen in dem Fall übernimmt Hauptkommissar Robert Winkler (Kai Scheve). Schnell wird klar: Viele hatten einen Grund, sich an Drösser zu rächen. Unter seinen zahlreichen Feinden befinden sich auch Imker Ronny Beer (Kai Schumann) und die Bio-Bäuerin Carmen Weißflog (Katja Studt). Beide hatte ihre Gerichtsprozesse verloren, weil Drösser jeweils zugunsten seines Jagdfreundes, Großbauer Arnold Huber (Thomas Sarbacher), urteilte.

Comeback eines Volkshelden

Bald verbreitet sich ein hartnäckiges Gerüchte im Dorf: Der legendäre Karl Stülpner sei auferstanden. Der hatte der Legende zufolge bereits im 18. Jahrhundert gegen Unterdrückung und Ungerechtigkeit gekämpft. Das Gerücht verfestigt sich, als auch der Großbauer Arnold Huber einem Anschlag zum Opfer fällt. Eine Spur führt Kommissar Winkler und seine Kollegin Karina Szabo (Lara Mandoki) zu einer Theatergruppe, die in der Naturbühne Greifenstein ein Stück probt - über den erzgebirgischen Volkshelden Karl Stülpner.

Dreharbeiten bis Mitte September im Erzgebirge

Nach Angaben des ZDF finden die Dreharbeiten bis Mitte September 2020 in Schneeberg, auf der Naturbühne Greifensteine und in der Umgebung statt. Der Sendetermin steht noch nicht fest.

Quelle: MDR/kp

Dieses Thema im Programm MDR um 4 | 05.03.2020 | ab 16:00 Uhr

1 Kommentar

MikeS vor 14 Wochen

Es ist schon fast unerträglich, was selbst das örF nur noch an Krimis etc. ausgestrahlt wird. Meist ist der Inhalt so flach, dass einen schüttelt. Meist schlecht gemacht und völlig lebensfremd.

Mehr aus Annaberg, Aue und Schwarzenberg

Ein Junge in Nachtwächter-Unifiorm 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der achtjährige Michael Lindner gehört zum Nachtwächter-Nachwuchs in Zwönitz. Der MDR SACHSENSPIEGEL war zum Auftakt der Weihnachtstour in der Bergstadt. Und schöner als "Michl" kann man kaum Werbung machen.

So 29.11.2020 10:17Uhr 00:23 min

https://www.mdr.de/sachsen/chemnitz/annaberg-aue-schwarzenberg/video-nachwaechter-nachwuchs-zwoenitz100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Mehr aus Sachsen

In Dresden gilt wie in vielen anderen Städten auch eine Maskenpflicht für bestimmte Teile der Innenstadt. Die Einhaltung der Maskenpflicht wird hier von Polizei und Ordnungsamt kontrolliert. mit Video
In Dresden gilt wie in vielen anderen Städten auch eine Maskenpflicht für bestimmte Teile der Innenstadt. Die Einhaltung der Maskenpflicht wird hier von Polizei und Ordnungsamt kontrolliert. Bildrechte: imago images / xcitepress