02.06.2020 | 23:22 Uhr Was für ein Naturschauspiel über Annaberg-Buchholz

Was für ein Naturschauspiel am Dienstagabend im Erzgebirge! Ein Höhentief brachte in Ostdeutschland einige zum Teil kräftige Schauer und Gewitter. Die Reste der Gewitter erreichten am Abend das Erzgebirge. Dabei gab es dank der tiefstehenden Sonne enorme Lichtkontraste, wie ein Fotoreporter berichtet. Ein bedrohlicher Himmel stand gegenüber der kräftigen Sonne, die Annaberg-Buchholz anstrahlte. "An den Schauern sah man eine sogenannte Böenfront", so der Reporter. Kalte Luft dringt dabei unter dem Schauer nach vorn und formt eine Art Keil aus den Wolken.

Wolkenfront über Annaberg-Buchholz
Kalte Luft dringt unter dem Schauer nach vorn und formt eine Art Keil aus den Wolken. Bildrechte: Bernd März

Im Sommer kann es an diesem Bereich zu heftigen Windböen kommen, im Erzgebirge gab es zum Glück nur ein laues Lüftchen.

Bernd März Fotoreporter

Ab morgen verabschiedet sich der Sommer so langsam. Starke Gewitter und Unwetter vertreiben ihn spätestens am Donnerstag, dann folgt die Schafskälte.

Wolkenfront über Annaberg-Buchholz
Das Höhentief über Annaberg-Buchholz sorgte für ein einzigartiges Naturschauspiel über Annaberg-Buchholz. Bildrechte: Bernd März

Quelle: MDR/dk/Bernd März

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 02.06.2020 | 19:00 Uhr

Mehr aus Annaberg, Aue und Schwarzenberg

Mehr aus Sachsen