18.06.2020 | 19:36 Uhr Mutmaßlicher Drogenhändler bei Verkehrskontrolle aufgeflogen

Polizist hält Polizeikelle
Bildrechte: imago images / HMB-Media / Volker Danzer

Ein mutmaßlicher Drogenhändler ist der Polizei bei einer Verkehrskontrolle in Ehrenfriedersdorf ins Netz gegangen. Wie die Polizeidirektion Chemnitz am Donnerstag mitteilte, wurden bei dem 33-Jährigen zunächst zwölf Gramm Crystal Meth in Tütchen verpackt gefunden. Außerdem war der Mann bei einem Drogentest positiv auf Amphetamine getestet worden.

Mehr Drogen in Wohnung sichergestellt

Daraufhin erwirkte die Polizei über die zuständige Staatsanwaltschaft einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung des Mannes. Dort fanden die Beamten neben einer fünfstelligen Summe Bargeld, 100 Gramm Crystal Meth sowie geringere Mengen Marihuana, Haschisch und Ecstasy.

Gegen den 33-Jährigen wurde Haftbefehl erlassen. Er sitzt nun in einer Justizvollzugsanstalt. Gegen ihn wird wegen des Verdachts des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln und dem Führen eines Fahrzeuges unter Drogeneinfluss ermittelt.

Quelle: MDR/kh

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 18.06.2020 | ab 13:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

Mehr aus Annaberg, Aue und Schwarzenberg

Mehr aus Sachsen