18.08.2019 | 13:30 Uhr Schlettau: Suchhund findet Vermissten nach Stunden im Wald

Rettungshund
Dieser Hund hat den Vermissten in Schlettau gefunden. Bildrechte: Polizeidirektion Chemnitz

Ein Rettungshund hat nach mehrstündiger Suche in Schlettau im Erzgebirge einen vermissten Senior gefunden. Wie die Polizei mitteilte, hat die Spürnase der DRK-Rettungshundestafel Freital den Mann am frühen Sonntagmorgen entdeckt. Offenbar war das Opfer einen Abhang hinab- und in einen Bach gestürzt. Der Mann war ansprechbar, aber unterkühlt sowie offenbar verletzt. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Angehörige hatte den Senior am Sonnabendmittag als vermisst gemeldet. Daraufhin war eine Suchaktion mit Hubschrauber und Suchhunden angelaufen. Details zu dem erfolgreichen Rettungshund, wie etwa Rasse oder Name, konnte eine Polizeisprecherin nicht sagen.

Erfolgreiche Suchaktion auch in Mittweida

Bereits am Freitag war mit einem Großaufgebot nach einer Bewohnerin eines Pflegeheims in Mittweida gesucht worden. Eine Hubschrauberbesatzung entdeckte die Frau schließlich an einem Waldrand. Nach Polizeiangaben war sie unterkühlt und entkräftet. Die Seniorin wurde ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht.

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 19.08.2019 | 06:30 Uhr im Polizeireport aus dem Studio Chemnitz.

Zuletzt aktualisiert: 18. August 2019, 13:29 Uhr

Mehr aus Annaberg, Aue und Schwarzenberg

Mehr aus Sachsen