Eine Frau schaut mit einem Auge durch eine Lupe.
Bildrechte: IMAGO

13.11.2019 | 08:03 Uhr Ortschronisten und Heimatforscher treffen sich in Annaberg-Buchholz

Eine Frau schaut mit einem Auge durch eine Lupe.
Bildrechte: IMAGO

Mehr als 100 Ortschronisten und Heimathistoriker aus dem Erzgebirgskreis treffen sich am Mittwoch im Landratsamt in Annaberg-Buchholz. Im Mittelpunkt der zehnten Konferenz stehen die Kirchen im Erzgebirge und die vorhandenen Unterlagen zum Thema in den Beständen des Kreisarchives. Außerdem gibt es einen Vortrag zur Architektur erzgebirgischer Dorfkirchen.

Großer Beitrag für die Wissenschaft

"Der Ortschronist ist derjenige, der wirklich die lokale Geschichtsaufarbeitung leistet", sagt Landkreisarchivarin Petra Epperlein. "Das kann keine Wissenschaft leisten, das kann kein Einzelner leisten, das ist die Gruppe, die die Geschichte des Ortes aufarbeitet". Das Kreisarchiv versuche, die Heimatforscher nach bestem Wissen und Gewissen mit der Bereitstellung von Quellen zu unterstützen.

Zu der öffentlichen Konferenz, die Uhr im Landratsamt beginnt, sind alle Geschichtsinteressenten herzlich eingeladen.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 13.11.2019 | 09:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

Zuletzt aktualisiert: 13. November 2019, 08:03 Uhr

1 Kommentar

Karen vor 4 Wochen

Die Tagung findet 16 - 18 Uhr statt

Mehr aus Annaberg, Aue und Schwarzenberg

Mehr aus Sachsen