14.12.2019 | 15:58 Uhr Tief "Veiko" sorgt für Sturm und Schneeverwehungen

In weiten Teilen Sachsens sorgt ein Sturmtief für starke Böen. Tief "Veiko" macht sich nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) vor allem westlich der Elbe bemerkbar. Der heftige Wind hat im Gebirge auch für Schneeverwehungen gesorgt. Auf dem Fichtelberg wurden zudem 20 Zentimeter Neuschnee gemessen. Im Erzgebirge gilt für Lagen über 1.000 Meter bis Mitternacht noch eine Unwetterwarnung vor orkanartigen Böen.

In den kommenden Tagen wird das Wetter wieder milder und frühlingshaft. Auf dem Fichtelberg laufen dennoch schon die Vorbereitungen für den Beginn der Skisaison. Mit dem "ersten richtigen Schnee" in diesem Winter werden nach Angaben des Schwebebahn-Geschäftsführers René Lötzsch derzeit die Langlaufloipen präpariert, in der nächsten Woche folgen die Abfahrtspisten. Der Skibetrieb soll voraussichtlich am nächsten Wochenende starten.

Langläufer auf dem Fichtelberg
Die ersten Langläufer sind im Erzgebirge bereits unterwegs. Bildrechte: MDR/extremwetter.tv

Quelle: MDR/cb/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 14.12.2019 | 15:00 Uhr in den Nachrichten

Zuletzt aktualisiert: 14. Dezember 2019, 15:58 Uhr

Mehr aus Annaberg, Aue und Schwarzenberg

Mehr aus Sachsen

Sängerinnen und Sänger des Großen Chores Hoyerswerda
Sängerinnen und Sänger des Großen Chores Hoyerswerda. Ganz vorn rechts im Bild: Chorleiterin Kerstin Lieder. Bildrechte: Großer Chor Hoyerswerda/Silke Richter