Motorradtreffen Frühlingsgefühle beim Wintertreffen in Augustusburg

Ein Biker mit unzähligen Aufnähern auf dem Rücken seiner Jacke sitzt am Feuer
Bildrechte: MDR/Matthias Wetzel

Nicht nur Wintersportler klagen in diesen Tagen über das Wetter. Auch die Biker beim diesjährigen Wintertreffen auf Schloss Augustusburg sind nicht so recht zufrieden. Eigentlich komisch, aber Martin Zimmermann hat die Erklärung: "Zu einem Wintertreffen gehört natürlich Schnee. Und der fehlt dieses Jahr."

 Zwei junge Männer präsentieren sich und ihre MZs
Timm Körner und Martin Zimmermann (v.l.) sind das erste Mal mit ihren Emmen beim Wintertreffen. Bildrechte: MDR/Matthias Wetzel

Der junge Mann aus Markneukirchen ist mit seinem Kumpel Timm nicht das erste Mal beim Wintertreffen. Aber ausgerechnet bei ihrer ganz speziellen Premiere fehlt das so wichtige Weiß. "Wir sind bisher immer mit dem Moped gekommen. Jetzt haben wir extra die Motorradfleppen gemacht und sind das erste Mal richtige 'Biker'", lacht Kumpel Timm Körner. Jetzt sind sie also da: Mit Motorrad - aber ohne Winter.

 Eine ES 250 mit einem Schwibbbogen am Heck
Die wichtigsten Sachen hat der Erzgebirgler immer dabei. Bildrechte: MDR/Matthias Wetzel

Frühes Kommen...

Die beiden Vogtländer sind schon am Freitag angereist, um sich einen guten Zeltstandort am Schloss Augustusburg zu suchen. Denn der Andrang ist groß und rund um das historische Gemäuer stehen bereits viele Zelte. Davor sitzen zum Teil abenteuerlich kostümierte Motorradfans um Lagerfeuer und fachsimpeln über ihr Lieblingsthema.

Ein Mann sitzt im Zelt vor ihm eine England-Flagge
Bildrechte: MDR/Matthias Wetzel

Viele von ihnen haben große Entfernungen zurückgelegt, um hier beim Wintertreffen dabei sein zu können. Wie "Joghurt" aus England. Der Mittfünfziger aus der Nähe von London ist mit seiner Suzuki das erste Mal dabei. Zusammen mit seinem Kumpel hat er am Mittwochabend die Fähre bestiegen, um am Freitagmorgen in Augustusburg anzukommen. Dem Neuling gefällt die Stimmung hier. Dass es nicht geschneit hat, findet er ok. So waren die reichlich 1.000 Kilometer im Motorradsattel sehr "comfortable".

 Ein zur fahrbaren Sauna umgebautes Motaorrad.
Leider fällt in diesem Jahr das Schneebaden nach dem Saunagang aus. Bildrechte: MDR/Matthias Wetzel

Parkplätze sind rar

Das Wetter hat auch den Organisatoren für das Treffen am Wochenende einen Strich durch die Rechnung gemacht. Der anhaltende Regen hat den Boden komplett aufgeweicht. "Wir haben mit der Stadtverwaltung und Polizei zusammengesessen und entschieden, dass die Sonderparkplätze auf den Feldern rund um die Stadt in diesem Jahr nicht benutzt werden können", sagte Uwe Meinig MDR SACHSEN. Deswegen müssten Besucher die innerstädtischen Parkplätze benutzen. Das Beste wäre es, so Meinel, mit öffentlichen Verkehrsmitteln, wie der Erzgebirgsbahn, zum Bikertreffen zu kommen. "Das wird auf jeden Fall stressfreier, als hier einen Parkplatz zu suchen."

Ein motorisierter Rollator.
Ein motorisierter Rollator für den schon etwas betagteren Biker. Bildrechte: MDR/Matthias Wetzel
Wintertreffen
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Entspanntes Treffen

Nach drei benzingeschwängerten Tagen bleibt Organisator Uwe Meinig das diesjährige Wintertreffen als ein entspanntes in Erinnerung. Etwa 1.600 Teilnehmer waren mit ihren Maschinen angereist, um sich den 8.000 Besuchern zu präsentieren. Das waren fast doppelt so viele wie im Vorjahr. Beim abschließenden Bikergottesdienst am Sonntag in der Schlosskirche auf der Augustusburg segnete Pfarrer Roberto Jahn die kommende Motorradsaison. Gleichzeitig gedachte der Bikerpfarrer aus Marienberg der Motorradfahrer, die im vergangenen Jahr ihr Leben auf der Straße verloren haben.

Quelle: MDR/mwa

Über dieses Thema berichtet MDR SACHSEN auch im Radio: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 12.01.2018 | 12:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

Zuletzt aktualisiert: 12. Januar 2018, 17:10 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.