Bilanz Sachsens Arbeitsmarkt profitiert im Oktober noch von Herbstbelebung

Ein Schild weist den Weg zur Agentur für Arbeit.
Trotz Corona hat der Arbeitsmarkt in Sachsen im Oktober von einer Herbstbelebung profitiert. Es gab gut 4.000 Arbeitssuchende weniger als im September. Bildrechte: dpa

Die Herbstbelebung hat auf dem sächsischen Arbeitsmarkt in den vergangenen Wochen für einen weiteren Aufschwung gesorgt. Wie die Regionaldirektion der Bundesarbeitsagentur in Chemnitz mitteilte, waren im Oktober 128.600 Menschen ohne Job und damit etwa 4.200 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank auf 6,1 Prozent.

Corona-Lage verdüstert Aussichten

Allerdings gibt es Befürchtungen, dass sich die neuen Kontaktbeschränkungen ab November negativ auswirken. Regionalchef Klaus-Peter Hansen sagte, man müsse "die bevorstehenden Herausforderungen ernst nehmen. Das weitere Infektionsgeschehen und Kontaktbeschränkungen werden sich direkt auf den Arbeitsmarkt auswirken". Ohnehin seien die Auswirkungen der Corona-Krise seit Frühjahr noch deutlich zu spüren: Im Oktober waren 19.500 mehr Menschen in Sachsen arbeitslos als zur gleichen Zeit im Vorjahr.

Kurzarbeit bleibt wichtiges Arbeitsmarktinstrument

Ohne das Kurzarbeitergeld wären die Arbeitslosenzahlen im Oktober deutlich höher ausgefallen, hieß es aus der Regionaldirektion. Für den Monat Juli liegt derzeit die aktuelle Hochrechnung für die tatsächlich realisierte Kurzarbeit in Sachsen vor. Demnach haben bislang für den Juli 15.590 Betriebe konjunkturelles Kurzarbeitergeld für insgesamt 141.470 beschäftigte Frauen und Männer beantragt. Damit ist die Kurzarbeiterzahl seit April 2020 (34.000 Betriebe mit 288.000 Beschäftigten) rückläufig.

Jedoch haben auch im Oktober sächsische Betriebe Kurzarbeitergeld neu anzeigen müssen, weil von einem Arbeitsausfall auszugehen war oder die ursprüngliche Anzeige verlängert werden musste. So haben in den vergangenen Wochen weitere 491 sächsische Betriebe Kurzarbeit neu angezeigt. Hinter diesen Anzeigen standen 5.459 Beschäftigte.

Mehr 35.600 freie Stellen

Im Oktober haben sächsische Betriebe insgesamt 8.602 freie Stellen neu gemeldet. Damit waren in den sächsischen Arbeitsagenturen und Jobcentern insgesamt 35.651 freie Stellen gemeldet, 861 mehr als im Vormonat und 2.691 weniger als vor einem Jahr.

Quelle: MDR/lam/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 29.10.2020 |10:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus der Region Chemnitz

Mehr aus Sachsen