27.12.2019 | 11:59 Uhr Reitzenhain: Spezialkräfte müssen illegale Böller abholen und entsorgen

Silvesterknaller in Hand.
(Symbolbild) Bildrechte: imago/STPP

Beamte der Bundespolizei haben bei einer Fahrzeugkontrolle in Reitzenhain knapp 500 Feuerwerkskörper beschlagnahmt. Die Bundespolizeiinspektion Chemnitz teilte mit, die Hälfte davon sei in Deutschland nicht zugelassen. Da die Explosivmasse bei mehr als fünf Kilogramm lag, musste der sogenannte Entschärferdienst der Bundespolizei angefordert werden und die Feuerwerkskörper abholen.

Die drei Autoinsassen müssen sich nun wegen des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz verantworten. Ferner können sie für die fachgerechte Entsorgung zur Kasse gebeten werden. Reitzenhain liegt unmittelbar an der Grenze zur Tschechischen Republik. Die Feuerwerkskörper wurden nach Angbane der Bundespolizei illegal aus dem Nachbarland eingeführt.

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 27.12.2019 | 13:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

Zuletzt aktualisiert: 27. Dezember 2019, 11:58 Uhr

Mehr aus Brand Erbisdorf und Marienberg

Großer Andrang in Fichtelberg
Auf dem Fichtelberg kam es am Sonntag zu einem großen Andrang auf den Pisten. "Wir hatten Kaiserwetter und die Leute wollen auf die Piste", so Rene Lötzsch, Geschäftsführer der Fichtelbergschwebebahngesellschaft. Bildrechte: MDR/Bernd März

Mehr aus Sachsen