Seiffen Nussknacker-Wettbewerb: Wie aus Kinderzeichnungen Holzfiguren werden

Ein Mann in Arbeitskleidung an einer Drechselbank, davor ein Nussknacker-Rohling.
Markus Füchtner verbindet in seiner Seiffener Werkstatt Tradition mit ungewöhnlichen Ideen. Bildrechte: Markus Füchtner

Eigentlich ist Markus Füchtner, "Männelmacher" aus Seiffen, ganz der Tradition verpflichtet. In seiner Werkstatt entstehen Nussknacker, so wie sie immer schon ausgesehen haben, sagt er. "Der Schwerpunkt bei uns liegt auf Tradition und Historie. Wir gehen streng nach Vorlagen unserer Vorfahren und legen historische Artikel wieder auf."

Sonderanfertigung als Geburtstagsgeschenk

Aber jetzt gibt es ein Modell, dass sich in Form und Farbe gar nicht den historischen Vorbildern entspricht. Eine Sonderanfertigung nach Wunsch. "Ein Vater wollte für seinen Sohn einen Nussknacker als Geschenk zum 18. Geburtstag. Grundlage war ein selbst gemaltes Bild, dass der Sohn im Alter von sechs Jahren seinen Eltern geschenkt hatte", sagt Füchtner. Bei anderen Herstellern habe der Vater kein Glück mit diesem Auftrag gehabt.

Eine Kinderzeihnung mit einem Nussknacker, daneben ein identisch gestalteter echter Nussknacker.
Füchtners "Maßanfertigung" soll im Laufe des Jahres ein Brüderchen bekommen. Bildrechte: Markus Füchtner

"Ich habe das als Herausforderung verstanden und den Auftrag angenommen." Allerdings habe er sich bei dieser Arbeit umstellen müssen. "Ich habe ja Faustregeln im Kopf, wie die Proportionen angelegt werden müssen. Für ein Kind spielen solche Sachen keine Rolle", erklärt Füchtner. Das habe er ausblenden müssen. "Ich habe das Bild genommen und die Maße hochgerechnet, damit der Nussknacker auch am Ende Nüsse knacken kann." Das habe ihm sehr großen Spaß gemacht.

Ein Mann in Arbeitskleidung arbeitet an einer Drechselbank.
Der Gewinner des Wettbewerbs erhält seinen Nussknacker als Weihnachtsgeschenk. Bildrechte: Markus Füchtner

Kinder sollen sich austoben

Nachdem der Nussknacker fertig war, kam Markus Füchtner erst richtig auf den Geschmack. "Nachdem die Figur dem Geburtstagskind sehr gefallen hat, habe ich einen Aufruf gestartet", sagt Füchtner. "Kinder sollen mir Bilder von einem Nussknacker schicken, so wie sie ihn gerne hätten." Die Kinder sollten ihrer Kreativität dabei freien Lauf lassen. Einsendeschluss per Post oder E-Mail ist der 26. Juni. "Ich habe vor, dass der kreativste Entwurf zur Figur wird. Diese Figur soll dann beim Gewinner als Geschenk unterm Weihnachtsbaum liegen.

Quelle: MDR/tfr/cg

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 25.01.2021 | 14:30 Uhr im Regionalreport aus dem Studio Chemnitz

Mehr aus Brand Erbisdorf und Marienberg

Mehr aus Sachsen