Tote Frau am Straßenrand in Brand Erbisdorf gefunden
Bildrechte: Harry Härtel

Brand-Erbisdorf Tote Frau am Straßenrand: Polizei findet Leiche von Tatverdächtigem

Am Freitagmorgen an einer Straße in Brand-Erbisdorf eine Tote entdeckt. Nun ergab die Obduktion: Die Frau wurde offenbar gewaltsam getötet. Der Tatverdächtige ist tot.

Tote Frau am Straßenrand in Brand Erbisdorf gefunden
Bildrechte: Harry Härtel

Im Fall der tot am Straßenrand in Brand-Erbisdorf gefundenen jungen Frau geht die Polizei von einem Verbrechen aus. Das hat die Obduktion ergeben. Ein Bekannter der 35-Jährigen steht den Angaben nach unter Verdacht, die Frau getötet zu haben. Der Mann ist nicht mehr am Leben. Seine Leiche wurde in einer Wohnung entdeckt. Die Polizei geht davon aus, dass sich der Mann selbst getötet hat. Die Frau stammte aus der Region, auch der Verdächtige sei ein Deutscher, sagte eine Polizeisprecherin.

Die Tote war am Freitagmorgen an der Zuger Straße in Höhe der Kleingartenanlage "Am Konstantin" in Brand-Erbisdorf neben der Fahrbahn entdeckt worden. Wie und wo die Frau starb, ist nicht bekannt - dazu wollte die Polizei "aus ermittlungstaktischen Gründen" keine Angaben machen. Es werden weiterhin Zeugen gesucht, die am Freitagmorgen auf der Zuger Straße unterwegs waren - insbesondere solche, die Aussagen dazu machen können, wie die 35-Jährige an die Straße gelangte.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Chemnitz unter Tel. 0371 387-3448 entgegen.

Quelle: MDR/jr

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 06.01.2019 | 19:00 Uhr

AKTUELLES AUS SACHSEN

Zuletzt aktualisiert: 06. Januar 2019, 19:32 Uhr

Mehr aus Brand Erbisdorf und Marienberg

Mehr aus Sachsen