17.06.2020 | 21:58 Uhr Mopedfahrer in Marienberg trotz Fluchtversuch geschnappt

Polizist hält Polizeikelle
Bildrechte: imago images / HMB-Media / Volker Danzer

Ein Mopedfahrer hat sich am Mittwoch eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Wie die Polizei mitteilte, wollten die Beamten den 17-Jährigen kontrollieren. Statt anzuhalten, gab der Fahrer Gas und fuhr der Polizei über die derzeit gesperrte Bundesstraße 171 davon. Auch zwei Fahrradfahrer soll er laut Polizeiangaben rücksichtslos überholt haben. Bei der weiteren Verfolgung blieb der Mopedfahrer kurz nach dem Ortsausgang Marienberg mit seinem Lenker am Außenspiegel des Streifenwagens hängen. Nach Angaben der Polizei hielt einer der Beamten den Fahrer durch das geöffnete Fenster fest und zwang diesen so zum Anhalten. Der 17-Jährige kippte dabei in den Straßengraben, blieb laut Polizei aber unverletzt.

Der Mopedfahrer gab laut Polizeiangaben an, seinen fahrbaren Untersatz unter anderem mit einem Sportauspuff und einem Vergaser unerlaubterweise frisiert zu haben. Nur so war es offenbar möglich, dass er bergauf mit 70 km/h unterwegs war. Er muss sich nun unter anderem wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und einer fehlenden Betriebserlaubnis für das Moped verantworten.

Quelle: MDR/kh

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 18.06.2020 | ab 05:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

Mehr aus Brand Erbisdorf und Marienberg

Mehr aus Sachsen