10.12.2019 | 08:10 Uhr Freibad Bernsdorf soll im Frühjahr zu Schwimmsportkomplex ausgebaut werden

Die Stadt Chemnitz will im Frühjahr mit dem Bau eines neuen Schwimmsportkomplexes im Freibad Bernsdorf beginnen. Laut Stadtverwaltung soll eine einzigartige Kombination zwischen Hallen- und Freibad entstehen. Noch vor Weihnachten soll der Stadtrat grünes Licht für den Entwurf geben.

Das Freibad in Bernsdorf
Das 100-Meter-Schwimmbecken ist nahezu einmalig in Deutschland. Das Becken soll im Frühjahr saniert werden. Bildrechte: Stadt Chemnitz, Pressestelle

Das Freibad verfügt über ein in Deutschland äußerst seltenes 100-Meter-Schwimmbecken. Geplant ist, dass nebenan eine Halle mit 25-Meter-Becken, Lehrschwimmbecken und einem Bereich für Familien entsteht. Dafür will die Stadt rund 21 Millionen Euro ausgeben. Reichlich die Hälfte sind Fördermittel. Eine Sanierung der mittlerweile geschlossenen Bernsdorfer Schwimmhalle war aus wirtschaftlichen Gründen nicht mehr sinnvoll. Zudem war das Bad zu klein und bot keine Zuschauerplätze.

Quelle: MDR/bp/fg

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 09.12.2019 | 10:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz.

Zuletzt aktualisiert: 10. Dezember 2019, 08:10 Uhr

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Sachsen

In der neu geschaffenen Lern- und Erlebniswelt "Phänomenia" in Glauchau ist Lisa vom Kindergarten Gesau am 22.12.2005 von den kaleidoskopartigen Mustern fasziniert, die nur durch drei zu einem Dreieck zusammengefügte Spiegel entstehen. Für rund 120.000 Euro wurde von Mitarbeitern des Integrationswerkes Westsachsen in einer alten Schule diese Bildungseinrichtung geschaffen, die mit etwa 240 Exponaten die verschiedenen Sinne ansprechen. So können die Besucher optisch verblüffende Sinnestäuschungen an den größtenteils selbst gebauten Objekten erleben, im Akustikraum die verschiedenen Schwingungen von Gegenständen und Instrumenten hören oder ihre Fähigkeiten in der Motorik schulen. Phänomenia ist ein lebendiger Erlebnisort für Kinder im Vorschulalter bis zu Schülern in Grund- und Mittelschulen sowie für Gymnasiasten.
In der Lern- und Erlebniswelt "Phänomenia" können sich Kids von den kaleidoskopartigen Mustern faszinieren lassen, die nur durch drei zu einem Dreieck zusammengefügte Spiegel entstehen. Bildrechte: dpa

Mehr aus Sachsen