23.02.2020 | 15:13 Uhr Autofahrer schläft in Chemnitz auf Kreuzung ein

Ein Mann schläft im Auto
Symbolbild Bildrechte: imago/Westend61

Ein 38-Jähriger ist in der Nacht zum Sonnabend in seinem Auto mitten auf einer Kreuzung in Chemnitz eingeschlafen. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, wachte der Mann erst auf, als eine Frau mehrfach an seine Scheibe klopfte. Er fuhr weiter, bog wenig später in ein Grundstück ab und krachte gegen einen Zaun. Der 38-Jährige flüchtete mit seinem Auto von der Unfallstelle. Weit kam er allerdings nicht, da ihn erneut die Müdigkeit übermannte.

Die Polizei fand den Mann am frühen Sonnabendmorgen schlafend in seinem Auto. Bei einem Atemalkoholtest stellten die Beamten einen Wert von 1,4 Promille fest. Der 38-Jährige musste seinen Führerschein abgeben. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 31.000 Euro.

Quelle: MDR/al/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 24.02.2020 | ab 05:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Die Dampflok 503648 fährt. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mehr aus Sachsen