14.02.2020 | 11:14 Uhr Bankkunde hat sich Überfall in Stollberg ausgedacht

Geldautomat
Bildrechte: IMAGO

Ein 57 Jahre alter Mann hat sich einen Banküberfall in Stollberg nur ausgedacht. Das teilte die Polizei mit. Offenbar wollte das angebliche Überfallopfer damit vertuschen, dass es seine Geldkarte verloren hatte. Nun ermittelt die Polizei gegen den Mann wegen Vortäuschens einer Straftat.

Nichts Auffälliges auf Überwachungskameras

Im November 2019 hatte der Mann noch behauptet, zwei Unbekannte hätten ihn in der Bankfiliale überfallen und ihm gewaltsam eine zweistellige Summe Bargeld samt Geldkarte gestohlen. Er beschrieb auch die vermeintlichen Täter detailliert. Die daraufhin eingeleiteten Spurensicherungen ergaben laut Polizei, dass die Tat nicht stattgefunden hatte. "Insbesondere die Auswertung der Bilder einer Überwachungskamera untermauerte den Verdacht, dass die angezeigte Straftat vorgetäuscht war", so die Polizei Chemnitz.

Quelle: MDR/kk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 14.02.2020 | ab 12:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

Zuletzt aktualisiert: 14. Februar 2020, 11:15 Uhr

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Sachsen

In der neu geschaffenen Lern- und Erlebniswelt "Phänomenia" in Glauchau ist Lisa vom Kindergarten Gesau am 22.12.2005 von den kaleidoskopartigen Mustern fasziniert, die nur durch drei zu einem Dreieck zusammengefügte Spiegel entstehen. Für rund 120.000 Euro wurde von Mitarbeitern des Integrationswerkes Westsachsen in einer alten Schule diese Bildungseinrichtung geschaffen, die mit etwa 240 Exponaten die verschiedenen Sinne ansprechen. So können die Besucher optisch verblüffende Sinnestäuschungen an den größtenteils selbst gebauten Objekten erleben, im Akustikraum die verschiedenen Schwingungen von Gegenständen und Instrumenten hören oder ihre Fähigkeiten in der Motorik schulen. Phänomenia ist ein lebendiger Erlebnisort für Kinder im Vorschulalter bis zu Schülern in Grund- und Mittelschulen sowie für Gymnasiasten.
In der Lern- und Erlebniswelt "Phänomenia" können sich Kids von den kaleidoskopartigen Mustern faszinieren lassen, die nur durch drei zu einem Dreieck zusammengefügte Spiegel entstehen. Bildrechte: dpa

Mehr aus Sachsen