Schwarze Brautkleider Designerin aus Zwönitz gewinnt Modepreis in Mailand

Eine Frau mit weißem Hosenanzug und Rollkoffer schiebt eine Kleiderstange mit Kleidern aus einem Geschäft.
Bildrechte: Kleiderwahnsinn/Brauer Photographer, Chemnitz

Die Zwönitzer Modedesignerin Ina Riedel hat mit ihren extravaganten schwarzen Brautkleidern und Anzügen auf der Fashion Week in Mailand einen Volltreffer gelandet. Bei ihrem Debüt in der Modemetropole gewann die Erzgebirgerin den European Fashion Award. Damit darf sie ihre Kollektion im kommenden Jahr auf der Fashion Week in New York präsentieren.

Doppelter Aufruf auf Italienisch

Ina Riedel ist von dem Preis völlig überwältigt: "Wir zittern immer noch, wir haben an so was überhaupt nicht gedacht", sagte die Modedesignerin MDR SACHSEN. Weil alles auf Italienisch gesagt wurde, habe sie erst auch gar nicht verstanden, dass ihr Label gewonnen hatte. "Wir mussten zweimal aufgerufen werden", so Riedel.

Nicht nur die Zwönitzerin freut sich riesig: "Meine Freunde aus der Grundschule haben gesagt, da hat es sich doch gelohnt, dass du in der ersten Klasse immer Prinzessinnenkleider gemalt hast. Endlich gehst Du damit in die Welt."

Ein Brautpaar: Mann mit schwarzem Anzug, und Stock, Frau mit schwarzem Kleid
Bildrechte: Kleiderwahnsinn/Brauer Photographer, Chemnitz

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 29.09.2020 | 11:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

0 Kommentare

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen