27.06.2020 | 15:40 Uhr Buntmacher*innen gestalten bunte Treppe in Chemnitz

Die Bewerbung der Stadt Chemnitz um den Titel "Kulturhauptstadt 2025" ist durch die Corona-Krise ausgebremst worden. Jetzt wird mit Hochdruck daran gearbeitet, die verlorene Zeit aufzuholen. Ein Projekt ist fast fertig.

In Chemnitz entsteht zur Zeit eine farbenfrohe Treppe zwischen der Augustusburger Straße und dem Stadtviertel Sonnenberg. Das Projekt der Chemnitzer Initiative "Die Buntmacher*innen" gehörte zu den Preisträgern des Wettbewerbs "Nimm Platz", den die Stadt Chemnitz im Rahmen ihrer Kulturhauptstadtbewerbung für das Jahr 2025 ausgeschrieben hatte.

Die Chemnitzer konnten bei einer Online-Abstimmung unter fünf Gestaltungsideen für die Treppe auswählen. Dabei hatten sich fast 42 Prozent der 2.849 Teilnehmer für den Entwurf entschieden, der jetzt Gestalt annimmt. Die Arbeiten sollen am 4. Juli abgeschlossen sein. Dann kann die Treppe in neuem Glanz besichtigt werden.  

Eine Treppe, deren Stufen in verschieden Farben bemalt sind, zwischen Häusern.
So wie in diesem Entwurf wird die Treppe in Zukunft aussehen. Bildrechte: Die Buntmacher*innen/Johannes Richter

Quelle: MDR/tfr

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio| 15.06.2020 | 17:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen