Brandursachenforschung Carport und mehrere Fahrzeuge in Chemnitz abgebrannt

Bei einem Brand im Chemnitzer Stadtteil Altendorf sind zwei Autos, ein Kleintransporter und ein Motorrad abgebrannt. In der Nacht von Freitag auf Sonnabend hat ein Carport aus bisher ungeklärter Ursache Feuer gefangen. Das teilte die Polizei mit. Das Feuer griff auf eine Hecke und einen Lichtmast über.

Auch ein angrenzendes Wohnhaus wurde beschädigt. Die Bewohner brachten sich rechtzeitig selbst in Sicherheit. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen und dauern noch an. Bislang könne auch ein technischer Defekt nicht ausgeschlossen werden, so die Polizei.

Millionenschaden durch Carportbrände

Seit August sind in Chemnitz mehr als 20 Carports und dort abgestellte Fahrzeuge angezündet worden. Dabei entstand ein Sachschaden von insgesamt mehr als einer Million Euro. Anfang November hatte die Polizei einen Verdächtigen festgenommen. Ob es einen Zusammenhang zwischen diesen und dem aktuellen Brand gibt, werde geprüft, sobald die Brandursache ermittelt wurde, teilte die Polizei auf Nachfrage von MDR SACHSEN mit.

Quelle: MDR/al/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 05.12.2020 | 19:00 Uhr

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen

Feuerwehrmänner stehen um einen schneebedeckten umgekippten Baumstamm im Wald mit Video
Neuschnee gab es in Sachsen am Sonntag vor allem im Erzgebirge und im Lausitzer Bergland. Straßen mussten wegen Schneebruch gesperrt werden, so wie hier in Thum im Erzgebirgskreis. Bildrechte: extremwetter.tv