v.l. Bakery Jatta (Hamburger SV), Paul Milde (Chemnitzer FC)
Bildrechte: imago images / Jan Huebner

11.08.2019 | 21:19 Uhr Chemnitzer FC verliert Fußball-Krimi gegen den HSV

 v.l. Bakery Jatta (Hamburger SV), Paul Milde (Chemnitzer FC)
Bildrechte: imago images / Jan Huebner

Der Hamburger SV hat nach dem Wirbel um Bakery Jatta im brisanten Pokalspiel beim Chemnitzer FC die Nerven behalten und den drohenden Erstrunden-K.o. mit Mühe verhindert. Der Zweitligist setzte sich am Sonntagabend beim Drittliga-Aufsteiger trotz eines zweimaligen Rückstandes mit 6:5 im Elfmeterschießen durch und blieb auch im dritten Pflichtspiel unter Neu-Trainer Dieter Hecking ungeschlagen. Nach 120 spannenden Minuten hatte es 2:2 (2:2, 0:0) gestanden.

Quelle: MDR/dk/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 11.08.2019 | ganztägig im Programm
MDR SACHSENSPIEGEL | 11.08.2019 | 19:00 Uhr

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen