Zuschauerkulisse der Südtribüne des Chemnitzer FC.
Bildrechte: IMAGO/Kruczynski

30.04.2019 | 05:31 Uhr Nach Neonaziskandal: Chemnitzer FC muss Südtribüne sperren

Zuschauerkulisse der Südtribüne des Chemnitzer FC.
Bildrechte: IMAGO/Kruczynski

Der Fußballregionalligist Chemnitzer FC muss beim Heimspiel gegen Meuselwitz am kommenden Sonnabend seine Südtribüne sperren. Das entschied das Sportgericht des Nordostdeutschen Fußballverbandes. Zwei weitere Sperrungen des Fanbereichs der Chemnitzer Ultras wurden auf Bewährung ausgesetzt.

Grund für die Strafe ist der Neonazi-Skandal von Anfang März. Damals war ein verstorbener rechtsradikaler CFC-Fan vor einem Punktspiel öffentlich im Stadion geehrt worden. Der Richter nannte das Urteil ein deutliches Signal für die Nulltoleranzpolitik des Fußballverbandes gegenüber Rassismus.

Mehr dazu lesen Sie hier:

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 30.04.2019 | ab 5 Uhr in den Nachrichten

AKTUELLES AUS SACHSEN

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen