Soziales Engagement Chemnitzer Filmnächte zeigen Herz für Obdachlose

Menschen vor Gebäude mit Leinwand
Am Freitag geht es bei den Chemnitzer Filmnächten um Obdachlose. Sie sind eingeladen und dazu alle anderen, die helfen wollen. Bildrechte: Filmnächte Chemnitz/ Toni Kretschmer

Die Chemnitzer Filmnächte wollen am heutigen Freitag mit einem Aktionstag die Besucher für das Thema Obdachlosigkeit sensibilisieren. Dazu gibt es Gesprächsrunden mit Betroffenen, eine Versteigerung zugunsten Obdachloser und eine eintrittsfreie Filmvorstellung. Höhepunkt ist ein sogenanntes Sleep-Out, bei dem Besucher aufgerufen sind, in Schlafsäcken auf dem Theaterplatz zu übernachten. Dies soll Solidarität zeigen und Bewusstsein für die Lage Obdachloser schaffen, hieß es von den Organisatoren. Ab 21:15 Uhr läuft ein thematisch passender Film: das französische Drama "Der Glanz der Unsichtbaren".

Jugendliche engagiert sich seit Jahren für Obdachlose

Mitinitiatorin ist eine Chemnitzer Jugendliche, die vor drei Jahren begann, ihr Taschengeld für Wohnungslose zu spenden und seitdem Geld für Betroffene sammelt. Sie sagt, es seien auch Sachspenden willkommen. Aktuell bestehe beispielsweise besonderer Bedarf an Sonnen- oder Insektenschutz, aber auch an Dosensuppen, Müsliriegeln und anderen haltbaren Lebensmitteln. Heilsarmee, Feuerwehr, verschiedene Vereine, Medien und Prominente unterstützen die Hilfsaktion für Obdachlose.

Keine offizielle Statistik

Eine offizielle Statistik über Obdachlosenzahlen gibt es in der Stadt Chemnitz nicht. Die Stadtmission Chemnitz schreibt in ihrem Jahresbericht 2018, dass den Tagestreff "Haltestelle" 540 verschiedene Menschen genutzt hätten. Davon waren 384 Männer und 156 Frauen. 139 von ihnen richteten sich im Jahr 2018 eine Postadresse in der "Haltestelle" ein. 156 Menschen nahmen die Hilfe der Straßensozialarbeiter in Anspruch.

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 14.08.2020 | 07:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

0 Kommentare

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen