Bid-Book übergeben Endspurt für Chemnitzer Kulturhauptstadtbewerbung

Citylink Chemnitz mit Werbung
Chemnitz ist eine von fünf deutschen Städten, die sich auf den Titel zur Kulturhauptstadt Europas 2025 bewirbt. Bildrechte: VMS

Die Chemnitzer Kulturhauptstadt-Bewerbung geht in den Endspurt. Das zweite Bewerbungsbuch der Stadt wurde fristgerecht bei der Kulturstiftung der Länder in Berlin eingereicht. Die Übergabe erfolgte bereits am Sonntag, seit dem Mittwoch ist das Buch nun öffentlich einsehbar.

"Besondere Energie freigesetzt"

Mit dem Buch werfe man das Beste in die Waagschale, was Chemnitz habe: die "Macherinnen und Macher", sagte die Chemnitzer Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig zur Präsentation des sogenannten Bid Book. Bereits der Bewerbungsprozess habe eine besondere Energie in der Chemnitzer Bevölkerung freigesetzt.

Für uns ist es von Anfang wichtig gewesen, eine Bewerbung abzugeben, die die Menschen, das bürgerschaftliche Engagement, in den Mittelpunkt stellen.

Barbara Ludwig Oberbürgermeisterin Chemnitz

Buch mit dem Rad nach Berlin gebracht

In dem Bid Book präsentieren sich Stadt und Region in ihren Facetten. Überzeugen will Chemnitz mit dem Fokus auf die "Macher" der Stadt. In der Tradition als Industriestandort stehen laut Bid Book Menschen und Ideen im Vordergrund, die etwas schaffen. Egal ob Groß oder Klein, geplant oder improvisiert. In der Zusammenarbeit dieser kreativen Geister entstehe durch die Visionen und Ideen der Menschen eine europäische Gesellschaft, heißt es in dem Buch.

Ein Online Artikel mit Text und Bild
"It's moving - es bewegt sich" heißt es im Bewerbungsbuch der Stadt Chemnitz. Mit Kreativität und europäischen Idealen will Chemnitz die Jury überzeugen. Bildrechte: Stadt Chemnitz

Die Abgabe des Bid Books in Berlin erfolgte auf ungewöhnliche Art: Das Dokument brachten am Sonntagmittag Fahrradfahrer nach Berlin. Für die Aktion hatten 39 Freizeitsportler eine 48-Stunden-Tour von mehr als 1.200 Kilometer in Form eines großen "C" auf sich genommen. Das Buch ist ab sofort für jeden im Internet abrufbar.

Entscheidung Ende Oktober

Chemnitz ist - neben Nürnberg, Magdeburg, Hannover und Hildesheim - einer von fünf deutschen Bewerbern um den Titel Kulturhauptstadt Europas. Deutschland darf 2025 neben Slowenien eine der beiden Städte stellen. Als nächstes stehen für Chemnitz am 22. Oktober der digitale Jury-Besuch und am 26. Oktober eine Online-Präsentation an. Am 28. Oktober gibt die Jury bekannt, wer die deutsche Kulturhauptstadt Europas 2025 wird.

Quelle: MDR/dpa/bj

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 23.09.2020 | 15:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen