01.06.2020 | 14:04 Uhr Polizei stellt mutmaßliche Räuber in Chemnitz

Blaulicht
Bildrechte: imago/Jochen Tack

Nach einem Raubüberfall in Chemnitz hat die Polizei drei mutmaßlichen Täter gestellt. Wie die Chemnitzer Polizeidirektion mitteilte, hatten drei Männer im Alter zwischen 20 und 25 Jahren von zwei weiteren Männern Geld verlangt. Einer der Angreifer soll dabei einen 59-Jährigen mit einem spitzen Gegenstand attackiert haben. Verletzt wurde aber niemand, hieß es.

Die mutmaßlichen Täter kamen in Gewahrsam, befinden sich aber inzwischen wieder auf freiem Fuß. Die Polizei ermittelt wegen schweren Raubes und sucht nach Zeugen.

Quelle: MDR/kp

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen

Ein Hinweisschild zum Landesamt für Verfassungsschutz 3 min
Bildrechte: dpa

Die parlamentarische Kontrollkommission befasst sich in einer Sondersitzung mit den Details zur Arbeit des sächsischen Verfassungsschutzes und dessen fehlerhaften Analysen. Hintergründe von Uta Deckow.

MDR SACHSEN - Das Sachsenradio Mo 06.07.2020 06:50Uhr 02:50 min

https://www.mdr.de/sachsen/verfassungschutz-beobachtung-parlamentarische-kontrollkommission-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio