14.03.2020 | 15:05 Uhr Chemnitz richtet Corona-Teststelle in der Messe ein

Blick auf die Halle der Messe Chemnitz
Bildrechte: Harry Härtel

Um für weitere Fälle des Corona-Virus gerüstet zu sein, baut die Stadt Chemnitz zusammen mit den Krankenhäusern und der Kassenärztlichen Vereinigung derzeit eine zentrale Teststelle auf. Das teilte die Stadt am Sonnabendnachmittag mit. Auf dem Gelände der Messe Chemnitz sollen ab der kommenden Woche so mehr Personen als bisher auf eine Infektion mit dem Corona-Virus getestet werden können.

Es gehe, darum Untersuchungsmöglichkeiten zu schaffen, so Sven Schulze, Stadtkämmerer und Leiter des Corona-Krisenstabes der Stadt. "Es kann bald sein, dass die Hausarztpraxen und Kliniken das nicht mehr schaffen", sagt er. "Wir haben hier gute Bedingungen und wir bereiten uns jetzt darauf vor, gerüstet zu sein, wenn die Zahlen größer werden." Die Untersuchungen soll räumlich getrennt in Kabinen passieren, die aus Bauteilen von Messeständen zurzeit errichtet werden.

Quelle: MDR/al

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 14.03.2020 | 19:00 Uhr

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen