Ein Schild Kultur wählt Demokratie steht auf einer Bank mitten auf einer Straße
Bildrechte: MDR/Thomas Friedrich

26.05.2019 | 19:20 Uhr 100 Meter Kunst in Chemnitz

Wenn eine belebte Kreuzung auf dem Chemnitzer Kaßberg für mehrere Stunden gesperrt wird, dann sind meist Unfälle oder Bauarbeiten der Grund. Am Sonntag war Kunst der Auslöser für die Verkehrsberuhigung im Wohngebiet.

Ein Schild Kultur wählt Demokratie steht auf einer Bank mitten auf einer Straße
Bildrechte: MDR/Thomas Friedrich

"100 Meter Kunst" - so lautete der Titel der Kunstaktion am Sonntag auf dem Chemnitzer Kaßberg im Rahmen des diesjährigen Sächsischen Mozartfestes.

Der Musiker Mathis Stendike, der die Aktion für die Mozartgesellschaft Chemnitz organisiert hat, suchte sich Partner im Wohngebiet, die bereits in den vergangenen Jahren Erfahrungen mit solchen Festen gemacht haben. "Die '100 Meter'- Stadtteilfeste haben hier auf dem Kaßberg Tradition. Diesmal wollen wir aber am Wahltag mit dem Fest auch ein Zeichen setzen für Demokratie und kulturelle Vielfalt."

Zwei Musiker spielen an einer Straßekreuzung, das Publikum sitzt auf Stühlen auf der Straße
Tuya-Klangwerk: Mathis Stendike und Petr Krupa Bildrechte: MDR/Thomas Friedrich

Für diese Werte lohnt es sich, friedlich feiernd 'auf die Barrikaden' zu gehen.

Mathis Stendike Musiker

Wo sich sonst an der Ampel Autos und Fußgänger nur flüchtig begegnen, herrschte für vier Stunden buntes Gewimmel der Besucher. Musik, Akrobatik, Malerei - und jede Zeit für Gespräche auf der Kreuzung.

Musikalisch wurde es international mit "Experipent", einem A-Capella-Chor aus Tschechien. Aber auch hiesige Akteure wie die "Tuesdaysingers", Schülerinnen und Schüler der Musikschule Chemnitz oder das "Tuya-Klangwerk" machten aus der verkehrsberuhigten Zone einen belebten musikalischen Marktplatz. Die Künstler kennen sich schon von anderen Projekten, bei denen sie zusammengearbeitet haben. Das gemeinsame Kaßbergfest war aber für alle eine Premiere.

Ein A-capella-Chor singt an einer Straßenkreuzung
Der tschechische A-capella-Chor "Experipent" Bildrechte: MDR/Thomas Friedrich

Fortsetzung folgt?

Auch wenn das Mozartfest 2019 am Sonntag zu Ende gegangen ist, kann sich Mathis Stendike auch eine Fortsetzung des 100-Meter-Formats im kommenden Jahr vorstellen. Denn nach dem Mozartfest ist schließlich vor dem Mozartfest. Öffentliche Zeichen für Demokratie und Vielfalt wollen nicht nur die Akteure der Mozartgesellschaft auch weiterhin setzen.

Ein bunt geschmücktes Trapez steht an einer Kreuzung
Bildrechte: MDR/Thomas Friedrich

Quelle: MDR/tfr

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio| 24.05.2019 | 18:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

AKTUELLES AUS SACHSEN

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen