14.05.2019 | 12:40 Uhr Leichter Gewinnrückgang bei EnviaM in Chemnitz

Windenergieanlage neben Steinkohle-Kraftwerk und Hochspannungsleitungen
Bildrechte: imago/Jochen Tack

Der Energiedienstleister EnviaM mit Sitz in Chemnitz hat trotz eines leichten Gewinnrückgangs eine positive Bilanz gezogen. Man habe das Jahr erfolgreich abgeschlossen, sagte der Vorstandsvorsitzende Stephan Lowis bei der Pressekonferenz in Markkleeberg. Das Unternehmen erwirtschaftete einen Brutto-Gewinn von 324,8 Millionen Euro, knapp zwei Millionen weniger als 2017. Der Umsatz sank sank im vorigen Jahr drastisch von 4,96 Milliarden Euro 2017 auf 3,13 Milliarden Euro. Nach Unternehmensangaben sei das auf geänderte Berechnungsmethoden zurückzuführen.

Das Unternehmen enviaM versorgt in Sachsen, Thüringen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg nach eigenen Angaben mehr als 1,3 Millionen Kunden mit Strom, Gas, und Wärme. Die Zahl der Mitarbeiter sank von 3.508 im Jahr 2017 auf 3.341 im vorigen Jahr. Als Ursache nannte der Energieversorger die Trennung von einem Geschäftsfeld.

Quelle: MDR/kk/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 14.05.2019 | 13:00 Uhr

AKTUELLES AUS SACHSEN

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

1 Kommentar

14.05.2019 16:53 Gerd Müller 1

Kleiner Tipp, Strompreis anheben, das funktioniert immer.
Die Manager und die Aktionäre wollen ihr Boni.

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen