Gewalt gegen Frauen
Bildrechte: Colourbox.de

Ermittlungen laufen Chemnitz: Haftbefehl gegen 26-Jährigen wegen des Verdachts der Vergewaltigung

Gewalt gegen Frauen
Bildrechte: Colourbox.de

Ein 26-Jähriger soll in Chemnitz eine Bekannte in seine Gewalt gebracht und vergewaltigt haben. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, wird gegen den Mann wegen Freiheitsberaubung und Vergewaltigung ermittelt. Ersten Erkenntnissen zufolge verschaffte er sich in der Nacht zum Donnerstag gegen 3:30 Uhr gewaltsam Zutritt zur Wohnung der 24-Jährigen. Anschließend zwang er sein Opfer in sein Auto und fuhr ziellos über mehrere Autobahnen. Nach einem Tankbetrug in Hessen kehrte der 26-Jährige um und fuhr zurück in Richtung Sachsen. Auf der Rückfahrt soll er sich nach jetzigem Ermittlungsstand an der Frau vergangen haben.

Polizisten nahmen den Mann kurz vor Mitternacht im Landkreis Zwickau fest. Die 24-Jährige, die leichte Verletzungen aufwies, wurde zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. In der Vernehmung habe der Mann die Vorwürfe eingeräumt, so die Polizei. Er sitzt in Untersuchungshaft. Am Freitagabend wurde Haftbefehl erlassen, nachdem der Tatverdächtige einem Ermittlungsrichter vorgeführt wurde.

Quelle: MDR/sth/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 18.01.2019 | 15:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

AKTUELLES AUS SACHSEN

Zuletzt aktualisiert: 18. Januar 2019, 20:46 Uhr

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen