Strohballen brennen in Hohenfichte.
Bildrechte: MDR/Claudia Dohle

12.09.2019 | 08:05 Uhr Brandwache nach Großfeuer in Leubsdorf

Strohballen brennen in Hohenfichte.
Bildrechte: MDR/Claudia Dohle

Nach dem Großfeuer in Leubsdorf bei Augustusburg sind derzeit noch zwei Löschfahrzeuge vor Ort. Wie die Rettungsleitstelle am Morgen mitteilte, ist das Feuer zwar gelöscht, aber die Kameraden halten noch Brandwache. Angaben über die Brandursache liegen noch nicht vor. Der Schaden wird auf einen fünfstelligen Betrag geschätzt.

Großfeuer auf dem Feld

Rund 1.500 Ballen Stroh waren als Wintervorrat gelagert worden. In der Nacht zu Mittwoch brannte sie. Die Feuerwehr hatte alle Hände voll zu tun.

Strohballen brennen in Leubsdorf
Bildrechte: Harry Härtel
Strohballen brennen in Leubsdorf
Bildrechte: Harry Härtel
Strohballen brennen, Feuerwehr ist vor Ort und löscht den Brand.
Bildrechte: Harry Härtel
Strohballen brennen in Hohenfichte.
Bildrechte: MDR/Claudia Dohle
Brand Strohballen in Leubsdorf
Bildrechte: MDR/Claudia Dohle
Brand Strohballen in Leubsdorf
Bildrechte: MDR/Claudia Dohle
Alle (5) Bilder anzeigen

In der Nacht zum Mittwoch waren rund 2.000 Strohballen in Brand geraten. Dabei war es zu einer starken Rauchentwicklung gekommen. Anwohner waren zwischenzeitlich aufgefordert worden, Türen und Fenster geschlossen zu halten.

Fünf Wehren aus dem Umkreis waren zeitweise mit zwölf Fahrzeugen und 40 Kameraden vor Ort. Auch Großgeräte kamen zum Einsatz, um die auf einer Freifläche brennenden Ballen auseinander zu ziehen.

Quelle: MDR/ma/cnj

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 12.09.2019 | 05:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

Zuletzt aktualisiert: 12. September 2019, 08:05 Uhr

0 Kommentare

Liebe Nutzer*Innen, wir haben unseren Kommentarbereich weiter entwickelt! Grundlage dafür waren auch die vielen konstruktiven Hinweise von Ihnen, wie z.B. zu doppelten Nutzernamen und das direkte Antworten auf einzelne Kommentare. Um nun mitzudiskutieren, registrieren Sie sich mit einer funktionierenden E-Mail-Adresse und klicken den Bestätigungslink an. Dann sollte es schon losgehen.
Einmal eingeloggt, können Sie in allen kommentierbaren Artikeln bei MDR.DE mitdiskutieren, können Ihre Kommentare verwalten und jederzeit einsehen. Wir können besser in die Diskussion kommen, Kommentare können von Ihnen bewertet und auch beantwortet werden, es ist ein übersichtlicherer Austausch möglich. Kommentare funktionieren in allen modernen Browsern. Gegebenenfalls müssen Sie ihren Browser aktualisieren.

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen