05.06.2020 | 15:13 Uhr Filmnächte Chemnitz starten in zehnte Saison

Menschen vor Gebäude mit Leinwand
Bildrechte: Filmnächte Chemnitz/ Toni Kretschmer

Die Chemnitzer Filmnächte finden in diesem Jahr wie geplant statt. Wie die Veranstalter am Freitag mitteilten, wird die zehnte Saison sogar besonders lang. So gibt es vom 18. Juni bis 30. August insgesamt 74 Tage Kino und Kultur auf dem Theaterplatz zu erleben.

Wir mussten in den vergangenen Wochen viele Hebel in Bewegung setzen, um die Filmnächte Chemnitz das zehnte Jahr in Folge Realität werden zu lassen.

Michael Claus Festivalleiter Filmächte Chemnitz

Herausgekommen sei ein Konzept, dass die Macher "Filmnächte PUR" nennen. Das Gastronomie- und Hygienekonzept wurde an die aktuellen Bedingungen angepasst. Die Anzahl der vorhandenen Sitzplätze wurde von 1.000 auf 500 reduziert.

"Der aktuellen Situation in der Kinobranche geschuldet, werden wir in diesem Jahr unser Programm monatlich veröffentlichen", so Claus. Im Filmprogramm sind auch wieder Outdoor-Dokumentationen sowie Musikfilm-Partys.

Damit können wir auf aktuelle Kinostarts reagieren und Filme noch ein zweites Mal zeigen, wenn das Publikumsinteresse besonders groß ist.

Michael Claus Festivalleiter Filmnächte Chemnitz

Mehr Kultur mit Kleinkünstlern geplant

Laut den Veranstaltern ist dieses Jahr auch mehr Kultur geplant. Unter anderem sollen Kleinkünstler und Autoren auftreten. Großkonzerte wird es allerdings nicht geben. Fest eingeplant ist eine Neuauflage von "Tun - 15 Minuten für dein Projekt", bei dem sich private oder ehrenamtliche Engagierte vor dem Kinoprogramm dem Publikum präsentieren können. Ein Kinoferienprogramm mit dem Kinderfilmfestival Schlingel ist noch in Abstimmung.

Quelle: MDR/al/nk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 05.06.2020 | 12:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen