Verkehrsunfall Schwerverletzte bei Frontalcrash in Altmittweida

Rettungskräfte an der Unfallstelle zweier frontal zusammengeprallter Autos in Alt-Mittweida.
Bei dem Unfall auf der S 241 wurden sechs Personen verletzt. Es entstand ein Sachschaden von 5.500 Euro. Bildrechte: MDR/Jan Haertel

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Altmittweida sind am Freitag mehrere Menschen zum Teil schwer verletzt worden. Nach Polizeiangaben kollidierte gegen 18.30 Uhr ein Kleinbus mit einem Pkw auf der Staatsstraße 241. Bei dem Unfall wurden die Insassen der Autos verletzt, einige davon schwer. Alle Verletzten, darunter vier Kinder wurden in Krankenhäuser gebracht.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der 64 Jahre alte Fahrer des Pkw von seinem Grundstück auf die Hauptstraße gefahren. Dabei hatte er offenbar den Kleinbus übersehen. Trotz der Vollbremsung der Fahrerin des Busses konnte diese den Zusammenprall nicht verhindern.

Quelle: MDR/mwa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 21.11.2020 | 13:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen

In Dresden gilt wie in vielen anderen Städten auch eine Maskenpflicht für bestimmte Teile der Innenstadt. Die Einhaltung der Maskenpflicht wird hier von Polizei und Ordnungsamt kontrolliert. mit Video
In Dresden gilt wie in vielen anderen Städten auch eine Maskenpflicht für bestimmte Teile der Innenstadt. Die Einhaltung der Maskenpflicht wird hier von Polizei und Ordnungsamt kontrolliert. Bildrechte: imago images / xcitepress