Fußball Fans im Stadion: Konzepte von Aue und Chemnitz genehmigt

Fußball-Zweitligist FC Erzgebirge Aue kann zum ersten Saison-Heimspiel am 25. September gegen die SpVgg Greuther Fürth mit 4.411 Zuschauern planen. Das teilte das Landratsamt des Erzgebirgskreises am Mittwoch mit.

Der Chemnitzer FC kann ebenfalls ab sofort im Stadion an der Gellertstraße vor deutlich mehr Zuschauern spielen. Wie der Regionalligist am Nachmittag mitteilte, sind 4.630 Zuschauer bei Heimspielen zugelassen. Ordnungsamt und Gesundheitsamt haben den Angaben zufolge heute das vom Club eingereichte Hygienekonzept genehmigt. Die Regelungen gelten auch für das DFB-Pokalspiel gegen Hoffenheim am 13. September. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im gesamten Stadion ist Pflicht.

Quelle: MDR/sw/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 02.09.2020 | 20:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen